Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neue Leitungen und Kanäle: Leipziger Wasserwerke sperren Holzhäuser Straße
Leipzig Lokales Neue Leitungen und Kanäle: Leipziger Wasserwerke sperren Holzhäuser Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 18.08.2016
Ab Montag werden die Leipziger Wasserwerke auf der Holzhäuser Straße in Leipzig-Stötteritz neue Trinkwasserleitungen und Abwasserkanäle verlegen. (Symbolbild /Archivbild) Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Leipzig

Die Holzhäuser Straße in Leizpig-Stötteritz kann ab Montag nicht mehr vollständig befahren werden. Die Leipziger Wasserwerke werden dort 700 Meter Trinkwasserleitungen und Abwasserkanäle verlegen, teilt die Leipziger Gruppe am Donnerstag mit. Der Grund: Die alten Rohre und Wasserwege stammen noch aus den 1890er-Jahren.

Im Frühjahr 2017 stehen angesichts der umfassenden Straßen- und Gleisbauarbeiten im Frühjahr 2017 an, woran sich auch die Leipziger Verkehrsbetriebe beteiligen. Mit dem zeitigen Beginn soll der organisatorische Ablauf entspannt werden, so eine Sprecherin der Leipziger Wasserwerke, Katja Gläß.

Eine Million Euro für 700 Meter

Rund eine Million Euro wird die Maßnahme kosten, die erst im Dezember dieses Jahres abgeschlossen ist. Im Zuge der Bauarbeiten in den tiefen Bodenschichten werden die Leipziger Wasserwerke den Verkehr auf der Holzhäuser Straße erheblich einschränken. Anlieger sowie die Buslinien 74, 79 und N8 werden – je nach aktuellem Stand der Bauphasen – lokal umgeleitet.

Straßenbahnen dürfen weiterhin durchfahren

Die Straßenbahnen der Linie 4 dürfen hingegen weiterhin uneingeschränkt in dem Bereich verkehren. Auch das Einkaufszentrum Holzhäuser Straße / Ecke Kolmstraße soll jederzeit erreichbar sein.

2017 werden die Leipziger Wasserwerke dann parallel zu den aufwendigen Straßen- und Gleisarbeiten ihrer Baupartner weitere Trink- und Mischwasserleitungen verlegen. Allein 80 Meter sollen dabei im Bereich Zuckelhäuser Straße und Sommerfelder Straße saniert werden. Weitere 520 Meter auf der Holzhäuser Straße werden davon betroffen sein, denn auch dort muss der alte Bestand aus dem 19. Jahrhundert ausgetauscht werden, stellt Gläß klar.

mes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zweieinhalb Jahre haben externe Fachleute und Mitarbeiter der Stadtverwaltung am Leipziger Sportstättenprogramm 2024 gesessen. 800.000 Euro sind darin für die Sanierung maroder Anlagen vorgesehen. Zu wenig, sagt die Linke.

18.08.2016

Seitdem der Bund neue Stellen für den „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug“ geschaffen hat, nehmen auch Asylberechtigte in Sachsen das Angebot wahr. Der Syrer Raghid Brayez arbeitet als sogenannter Bufdi im Leipziger Werk II.

18.08.2016

Puzzles – der Name ist Programm in Leipzigs einzigem Spielerestaurant. Neben einer großen Auswahl an Brett-, Karten- und Würfelspielen puzzelt sich der Gast auch sein Essen selbst zusammen, in dem er von den Menüs die Bestandteile auswählt, die er gerne hätte.

18.08.2016
Anzeige