Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neue Studentenwerks-Kita im Zentrum-Südost: Krippe soll noch 2013 öffnen
Leipzig Lokales Neue Studentenwerks-Kita im Zentrum-Südost: Krippe soll noch 2013 öffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 19.05.2015
Am Gutenbergplatz wird jetzt eine ehemalige Schule aus DDR-Zeiten zum Sozial-Service-Zentrum für das Studentenwerk ausgebaut. Im Erdgeschoss entsteht dabei eine Kita, die um einen Neubau für den Krippenbereich im Hof ergänzt wird. 134 Kinder von Studierenden können dort in Zukunft eine gute Zeit verleben. Quelle: Entwurf Hoffmann & Hoffmann

Begonnen wurde bereits ein Neubau im Hof, der den Krippenbereich mit 45 Plätzen aufnimmt. "Es kann gar nicht schnell genug gehen, die Krippe wird dringend benötigt und soll schon im Dezember öffnen", erklärt Geschäftsführerin Andrea Diekhof. "Trotz unserer nicht einfachen wirtschaftlichen Lage wollen wir die Unterstützung für Studierende in besonderen Lebenslagen weiter ausbauen. Deshalb wird an dem neuen Standort auch die Sozialberatung und psychosoziale Beratung zusammengefasst. Hinzu kommt ein Wohnheim mit 48 Apartments für Studierende mit Kind, mit einer Behinderung sowie für ausländische Kommilitonen."

Möglich wurde das Gesamtprojekt, das den englischen Namen "Center for Social Services" trägt, erst durch viele Helfer, betont sie. So stellte der Freistaat Sachsen das Grundstück per Erbbaurecht zur Verfügung. Eine ehemalige Schule aus DDR-Zeiten, die noch bis zum Sommer vom Fachbereich Medien der Hochschule HTWK genutzt wird, soll dann ab Herbst komplett entkernt und umgebaut werden. "Ins Erdgeschoss und Souterrain zieht der Kindergarten mit 89 Plätzen ein", erläutert Jörg Gaßner, der Bau- und Technikchef beim Studentenwerk. Das erste bis dritte Obergeschoss ist für Beratungszentrum und Wohnheim reserviert. "Anders als sonst üblich entsteht der Waschmaschinenraum im zweiten Stock - mit einem Klubraum und behindertengerechter Gäste-Toilette nebenan. So wollen wir den Kontakt zwischen den künftigen Nutzern fördern."

Kita-Betreiber wird die Fröbel-Gruppe, mit der das Studentenwerk bereits beste Erfahrungen in ihrer Kindereinrichtung "EinSteinchen" an der Brüderstraße gesammelt habe, so Diekhof. Die Stadt Leipzig unterstütze das fünf Millionen Euro teure Projekt mit 1,2 Millionen Euro Fördermitteln. Im Oktober 2014 soll alles fertig sein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.06.2013

Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Juni 2013 haben die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) das erste Urteil zu jenen Zockereien im Umfang von 300 Millionen Euro vernommen, die ihr Ex-Geschäftsführer Klaus Heininger in den Jahren 2006 und 2007 auf eigene Faust abschloss.

12.06.2013

Wenn die Sonne scheint, sind es jetzt täglich hunderte Studenten, die auf dem Platz vor der Uni-Mensa auf dem Fußboden Mittag essen. Abhängig von den Vorlesungspausen reihen sich die Tabletts mit Teller, Messer und Gabel bis hinüber zur Moritzbastei (mb).

12.06.2013

Klettern, Artisten, Puppentheater, Straßenmusik und Bio-Leckereien – diese und weitere Attraktion warten auf Besucher am kommenden Sonntag bei der 24. Ökofete des Leipziger Umweltbunds Ökolöwe im Clara-Zetkin-Park.

12.06.2013
Anzeige