Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue politische Plattform in Leipzig vor der Gründung – Gruppe ruft zu Basisdemokratie auf

Neue politische Plattform in Leipzig vor der Gründung – Gruppe ruft zu Basisdemokratie auf

In Leipzig könnte es bald eine neue politische Kraft geben. Mit der Forderung nach mehr direkter Demokratie riefen am Donnerstag sieben Initiatoren zur Bildung einer Plattform auf – mit dem Ziel, bei den Kommunalwahlen am 25. Mai anzutreten.

Voriger Artikel
10.000 Haushalte werden befragt – Stadt will Entwicklung des Wohnungsmarktes beurteilen
Nächster Artikel
Was qualifiziert Sie, Herr Tsapos? - Interview mit dem Leiter des Amtes für Familie und Bildung

Dirk Feiertag war unabhängiger Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl in Leipzig und gehört nun zu den Gründungsmitgliedern einer neuen Plattform. (Archivfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Auslöser ist die Ablehnung des Bürgerbegehrens zur Privatisierungsbremse durch den Stadtrat am Mittwoch. Zu den Erstunterzeichnern des Aufrufes gehören unter anderem Dirk Feiertag und Maren Müller.

Unter dem Titel „Empört euch“ gehen die Autoren mit der Entscheidung des Stadtrates hart ins Gericht: „Den Willen von 26.000 Unterzeichnern des Bürgerbegehrens Privatisierungsbremse zu ignorieren, werten wir als weiteren undemokratischen Anschlag auf die politische Kultur und auf das Ansehen unserer Stadt.“ Dem Gremium fehle es an Gestaltungswillen und an Respekt vor der Sorge der Leipziger um ihr kommunales Eigentum.

Nach der Veräußerung der Unternehmen HL Komm und Perdata befürchten die Initiatoren einen weiteren „Ausverkauf des Leipziger Tafelsilbers“. Als Beispiele nennen sie das Stadtbad und das Wassergut Canitz. „Stadtratsbeschlüsse werden verschleppt oder ignoriert, Einzel- oder Lobbyinteressen vor Gemeinwohl gestellt“, lautet ihr Fazit zum Politikbetrieb in Leipzig. Auch von mangelnder parlamentarischer Kontrolle der Stadtverwaltung und „Geklüngel der etablierten Parteien“ spricht die Gruppe um Dirk Feiertag, der Anfang 2013 als in Leipzig angetreten war, und Maren Müller, die derzeit mit ihrer Petition gegen ZDF-Moderator Markus Lanz für Aufsehen sorgt.

Die neue Plattform soll am kommenden Mittwoch (29. Januar) um 19 Uhr im Volkshaus in der Karl-Liebknecht-Straße gegründet werden. Die Mitteilung dazu verbanden die Initiatoren mit einem Aufruf an die Leipziger, sich zu engagieren. Ziel sei es, mit einer eigenen Liste zur Kommunalwahl anzutreten.

php5G9IHI20140123114713.jpg

Maren Müller will die Plattform mitgründen und sorgt derzeit mit ihrer Online-Petition gegen ZDF-Moderator Markus Lanz für Aufsehen.

Quelle: Privat

Inhaltlich wirbt die Gruppe, die bislang noch keinen Namen hat, für mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz. Sie positioniert sich außerdem gegen die Privatisierung städtischen Eigentums und möchte eine alternative Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs erreichen.

Neben Feiertag und Müller gehören auch Sandra Schenck, Frederik Grüneberg, Sabine Winkelmann, Gabriele Smole und Wolfgang E. A. Stoiber zu den Initiatoren.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr