Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neuer Anlauf für Prozess gegen Linke-Stadträtin Hollick am Amtsgericht Leipzig
Leipzig Lokales Neuer Anlauf für Prozess gegen Linke-Stadträtin Hollick am Amtsgericht Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 29.01.2014
Linkenstadträtin Margitta Hollick. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Der Leipziger Stadträtin wird vorgeworfen, im Juni 2012 das damalige NPD-Ratsmitglied Rudi Gerhardt  als Nazi beleidigt zu haben. Vor dem Sitzungssaal  im Neuen Rathaus habe Gerhardt eine Unterhaltung geführt. Hollick soll daraufhin dessen Gesprächspartner gefragt haben, warum er sich mit einem Nazi unterhalte.

Die Staatsanwaltschaft Leipzig hatte später nach einem Strafantrag des Nationalpolitikers Ermittlungen aufgenommen und sah den Tatbestand der Beleidigung als erfüllt an. In diesem Fall sei nach Auffassung der Anklagebehörde der Begriff Nazi nicht im Sinne einer politischen Auseinandersetzung, sondern ehrverletzend verwendet worden, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Hollick hatte zunächst einen Strafbefehl erhalten, so das Gericht, sollte wegen Beleidigung eine Geldstrafe von 40 Tagessätzen á 30 Euro zahlen. Dagegen legte sie Einspruch ein. Der deshalb für vergangene Woche angesetzter Verhandlungstermin am Amtsgericht war wegen Erkrankung der Richterin abgesagt worden.

mro/K.S.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein aus Leipzig kommendes Passagierflugzeug der Schweizer Fluggesellschaft Darwin Airlines hat am Dienstagmorgen in Paris eine Bruchlandung hingelegt. Verletzt wurde nach Angaben  des Flughafens Paris Charles de Gaulle aber niemand, als bei der Landung um 7.40 Uhr das Bugrad wegbrach.

29.01.2014

Philatelisten und Absender von analoger Post dürfen sich Mitte Februar auf zwei Sonderbriefmarken und einen Schmuckbogen aus dem Hause LVZ Post freuen. Und darauf, mit dem Kauf der Wertzeichen etwas Gutes zu tun.

28.01.2014

Beim Immobilienskandal um die sogenannten herrenlosen Häuser hat die Stadt Leipzig jetzt damit begonnen, einen Zwischenbericht zu erstellen. Dieses Papier soll im ersten Halbjahr 2014 fertiggestellt und im Stadtrat öffentlich behandelt werden, teilte Rathaus-Sprecher Matthias Hasberg auf LVZ-Anfrage mit.

28.01.2014
Anzeige