Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neuer Imagefilm: Junge Kulturszene soll auch für die Stadt Leipzig werben
Leipzig Lokales Neuer Imagefilm: Junge Kulturszene soll auch für die Stadt Leipzig werben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 31.01.2014
Anzeige

„Wir möchten bei der Vermarktung der Stadt verstärkt jüngere Zielgruppen ansprechen“, sagt Volker Bremer, Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) bei der Premiere des achtminütigen Films in den Passage-Kinos am Freitag. Es sei bereits gelungen, „Individualtouristen“ Leipzig als Musikstadt schmackhaft zu machen. Nun also die neue Strategie: „Wir möchten auch die soziokulturelle Szene, versteckte Orte und eben die Festivals international bekannt machen.“  

Stimmungsvolle Szenen von den Festivals  

Der Film zeigt stimmungsvolle Bilder der fünf Leipziger Festivals aus dem vergangenen Jahr: Musiker, Schauspieler, Designer, Theaterszenen, Design-Objekte, lachende und staunende Besucher, konzentrierte, erklärende, denkende, tanzende, sich küssende, diskutierende und schöne Menschen, musikalisch untermalt, ohne Sprechtext. Der rote Faden ist ein Mann mit einem Design-Objekt auf dem Kopf: einem bunten Stachelkopf bestehend aus Papphütchen. Ihm folgt der Zuschauer durch den Film.  

Ob der Stachelkopf die bunte Vielfalt der Festivals symbolisiert? „Vielleicht ist es auch eine Art geheimnisvolles Element, das den Zuschauer packt“, überlegt Eva Maria Hoyer, Direktorin des Grassimuseums. Die Filmemacher von der Leipziger Kommunikationsagentur Visionauten erklären: „Das Stachelkopf-Objekt war schon Motiv auf bereits existierenden Flyern. Das haben wir thematisch aufgegriffen.“  

„Leipzig mit einer starken, freien Szene“  

Das Konzept, die fünf Festivals gemeinsam zu bewerben, habe es schon lange gegeben. So seien die Leiter der Veranstaltungen mit der Idee, einen Imagefilm zu produzieren, an die LTM herangetreten, berichtet Bremer. Das Video mit dem Namen „Leipziger Festivals im Herbst“ ist dann mit Fördermitteln des Freistaats entstanden.  

Das Resultat überzeugt: „Wir freuen uns, dass Leipzig nun nicht mehr nur als Bachstadt, sondern auch als Stadt mit einer starken, freien Szene mit guter, verrückter, zeitgenössischer Kunst transportiert wird“, sagt Stefan Heilig, Veranstalter der Leipziger Jazztage. Gezeigt wird der Film auf Webseiten der Festivals und der LTM, auf Social-Media-Portalen und bei Präsentationen und Auftritten der Festivals.

Lisa Berins

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Droht erneut ein Eklat im Leipziger Stadtrat? Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) will Mitte März in der Ratsversammlung über eine Finanzspritze abstimmen lassen, deren Zustandekommen als mindestens außergewöhnlich bezeichnet werden kann.

31.01.2014

In der Oberen Wandelhalle des Neuen Rathauses gibt es traditionell zu Beginn eines jeden Jahres einen kleinen Festakt, der sich gestern wiederholte: Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) begrüßte Neu-Leipziger, sprich all jene, die im Vorjahr einen deutschen Pass erhielten.

30.01.2014

Alumnat, Thomasschule und -kirche, Tourneen. Und natürlich Bach. Jede Menge Bach. Dies und noch viel mehr prägt das Leben eines Thomaners. Jährlich kommt eine neue Generation des weltberühmten Ensembles hinzu, seit über 800 Jahren.

30.01.2014
Anzeige