Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neuer Kinospot für Leipzig und Region läuft in Bayern: Kurztrip mit Mephisto
Leipzig Lokales Neuer Kinospot für Leipzig und Region läuft in Bayern: Kurztrip mit Mephisto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 16.02.2016
Mephisto und die Leipziger Mädlerpassage spielen eine Hauptrolle im neuen Leipzig-Imagefilm.  Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

 Touristen fotografieren sich selbst vor der berühmten Skulpturengruppe „Faust und Mephisto“ in der Mädler Passage. In diesem Moment macht sich Mephisto selbstständig, springt ins Bild und nimmt sie mit auf einen abenteuerlichen Kurztrip. So beginnt der neue Kinospot, der die Vielfalt Leipzigs und der Region vorstellen will.

 Die Leipziger Agentur Lumalenscape hat den Spot produziert. Im Auftrag der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH, die die gesamte „Leipzig Region“ vermarktet. Zur Tourismusregion als Dachmarke zählen die Leipziger City, das Sächsische Burgenland, das Sächsische Heideland und das Leipziger Neuseenland, die in dem 48-Sekunden-Spot allesamt in Szene gesetzt werden. „Der mit aufwendigen 3D-Effekten produzierte Spot wird längerfristig in vielen deutschen Kinosälen außerhalb Sachsens ausgestrahlt, um für Leipzig und die Region zu werben“, sagte LTM-Geschäftsführer Volker Bremer am Dienstag nach der Voraufführung in den Passage-Kinos. „Mit dem Kinospot braucht sich Leipzig nicht zu verstecken.“

60 Leute sind an dem Spot beteiligt. „Ein verrücktes Gefühl, ihn auf der großen Leinwand zu sehen“, freute sich Frank Just, der Executive Producer. Die von einem Künstlerkollektiv aufgebaute Firma für audiovisuelle Medien mit Sitz in Connewitz gibt es seit 2008. Mittlerweile bieten zehn Mitarbeiter ihren Kunden das komplette Leistungsspektrum mit allen Prozessen der Filmproduktion. Für die Stadt Leipzig zu arbeiten, sei von Anfang an eine Herzensangelegenheit gewesen. „Die Leidenschaft und das Engagement aller Beteiligten hat die Produktion überhaupt erst möglich gemacht“, betont der 29-Jährige. Mit dabei an Bord war Regisseur Sven Stäglich, der bereits an mehr als 850 Filmen fürs Fernsehen beteiligt war – darunter kommerziellen Werbespots fürs Privatfernsehen. „Ich war sehr glücklich zu erleben, was für ein Potenzial in Leipzigs Filmszene steckt.“ Die Oper habe ebenfalls geholfen, zum Beispiel Kostüme bereitgestellt.

Burgen, Seen, Heide – und Leipzig

Als Drehorte des Kinospots dienten an drei Drehtagen im September 2015 die Mädler Passage in Leipzig, die Burg Kriebstein, der Kanupark Markkleeberg, der Störmthaler See sowie eine Heidelandschaft bei Bad Düben. „Wenn jemand die Leute verführen kann, ist es natürlich Mephisto“, so Stäglich.

Gezeigt wird der Kurzfilm zunächst im Freistaat Bayern, weitere Bundesländer folgen. Dem Publikum soll die Region in ihrer Vielfalt von Burgen, Seen, der Heide und City als junges, lebendiges Reiseziel schmackhaft gemacht werden. Die Botschaft: Es lohnt sich, auch ein mal ein paar Tage länger zu bleiben.

 Im Vorjahr haben in Sachsen nur Leipzig und das ehemalige sächsische Burgen- und Heideland, das der LTM als Region vermarktet, bei den Touristenzahlen deutlich zugenommen. „Wir möchten natürlich, dass dies so bleibt und die hohe Wachstumsdynamik auf dem deutschen Markt erhalten“, sagt Bremer. Derzeit mache sich aber schon eine leichte Stagnation bemerkbar, nicht zuletzt als Auswirkung montäglicher Demonstrationen, die viele von einer Reise nach Sachsen abhalten. Jener Imagefilm ist zwar nicht der erste über Leipzig – inmitten der Kinowerbung für diverse Autos oder Eissorten macht er aber viel Lust auf erholsame Natur und die angesagte Szenelandschaft einer pulsierenden Metropole.

Der Spot „Eine bunte Drehung“ ist auch auf dem YouTube-Kanal der LTM GmbH unter www.youtube.com/LeipzigTourismus zu sehen.

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Beach & Boat auf der Leipziger Messe gibt es ab Donnerstag nicht nur Boote zu sehen, sondern auch Wasserreviere und -sportarten zu entdecken. Interessierte können einiges sogar selbst ausprobieren.

17.02.2016

Am Anfang steht immer eine visionäre Idee. Bis sie zur Marktreife entwickelt ist, braucht es einen langen Atem, durchgearbeitete Nächte und die ständige Suche nach Finanzierungsquellen. Die LVZ stellt Gründer vor, die mit ihrem Startup auf dem Weg zum „richtigen“ Unternehmen sind, in dieser Folge: Max2Play aus der Käthe-Kollwitz-Straße.

16.02.2016

Der Medienclub Leipziger Löwen entwickelt eine App für einen multimedialen Stadtrundgang. Zeitzeugen berichten dafür über interessante Leipziger Orte und ihre Geschichte. An den Projekttreffen des Vereins kann jedermann spontan teilnehmen.

16.02.2016
Anzeige