Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neuer Staugarant in Leipziger City – Baustelle am Westplatz sorgt für lange Wartezeit
Leipzig Lokales Neuer Staugarant in Leipziger City – Baustelle am Westplatz sorgt für lange Wartezeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 14.10.2013
Autofahrer in der City haben seit Montag einen neuen Grund zum Verzweifeln. Grund ist die Baustelle am Westplatz. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Schnittstelle Käthe-Kollwitz- und Friedrich-Ebert-Straße ist noch bis zum 9. November teilweise für den Autoverkehr gesperrt.

Gebaut wird auf der Kreuzungsmitte und in der Käthe-Kollwitz-Straße bis zur Gustav-Mahler-Straße. Trotz Baustellenstart am Westplatz können Fahrzeuge auf der Friedrich-Ebert-Straße in beiden Richtungen weiterhin rechts abbiegen, teilten die LVB mit. Ab 28. Oktober wird die Fahrt auf der Ebert-Straße auch geradeaus Richtung Jahnallee freigegeben.

Auf der Jahnallee kommt es stadteinwärts wegen der Baustelle am Westplatz zu langen Staus. Quelle: Marc von Nießen

Wer stadteinwärts über die Käthe-Kollwitz-Straße fährt, wird über die Marschnerstraße und Jahnallee umgeleitet. Dort kam es bereits am Montag zu den erwarteten Staus stadteinwärts. „Ich warte schon seit einer Ewigkeit. Es geht nicht voran“, sagte ein Autofahrer gegenüber LVZ-Online.

Über den Martin-Luther-Ring und die Karl-Tauchnitz-Straße sollen die Autofahrer aus der Stadt herausgeführt werden. Der Kreisverkehr in der Tauchnitz-Straße ist allerdings jetzt schon ein Nadelöhr für den Berufsverkehr, denn bis zum 19. Oktober lassen die Stadtwerke dort Gashochdruckleitungen verlegen. Die Baustelle ragt teilweise bis in die Fahrspuren hinein. Durch die Arbeiten am Kreisel könne man die große Umgestaltung des Knotenpunkts im März 2014 in drei Monaten durchziehen, teilte die Stadt Leipzig.

Leipzig. Autofahrer in der City haben seit Montag einen neuen Grund zum Verzweifeln. Denn wegen der Baustelle am Westplatz geht zu Stoßzeiten gar nichts mehr. Die Leipziger Verkehrsbetriebe erneuern dort die viel befahrene Gleiskreuzung. Die Schnittstelle Käthe-Kollwitz- und Friedrich-Ebert-Straße ist noch bis zum 9. November teilweise für den Autoverkehr gesperrt.

Auch, wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, muss in den kommenden Wochen Einschränkungen hinnehmen. Ab dem 21. Oktober – Herbstferienstart – sind die Straßenbahnlinien 1, 2, 8 und 14 betroffen. Nur die 1 und die 14 halten noch am Westplatz, werden aber so umgeleitet, dass die Gottschedstraße bis zum 27. Oktober nicht bedient wird. Die Linie 8 fährt ab Wilhelm-Leuschner-Platz eine Umleitung Richtung Waldplatz. Die Straßenbahnlinie 2 wird vom 28. bis 30. Oktober zwischen den Haltestellen Adler und Westplatz umgeleitet, es verkehren Ersatzbusse.

ra/lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt plant für das Jahr 2014 mehr Betreuungsplätze einzurichten. Wie das Jugenddezernat am Montag bekannt gab, sollen 3189 neue Plätze geschaffen werden.

14.10.2013

An der Spitze der Leipziger Thomaskirche steht vom nächsten Februar an eine Frau. Britta Taddiken sei einstimmig zur ersten Pfarrerin gewählt worden, teilte die Kirchgemeinde am Montag mit.

14.10.2013

Sie sind inzwischen fast ausgestorben auf Leipzigs Straßen: Höchstens ein paar Dutzend Trabant knattern derzeit noch durch die Messestadt – darunter auch die von Karen Ulber.

14.10.2013
Anzeige