Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neuer Streik bei Mitteldeutscher Regiobahn - Betreiber ändert Fahrplan
Leipzig Lokales Neuer Streik bei Mitteldeutscher Regiobahn - Betreiber ändert Fahrplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 19.05.2011
Anzeige
Leipzig

Nach Angaben der Gewerkschaft kam es zu massiven Zugausfällen, Verspätungen und Ersatzverkehr mit Bussen.

Die GDL setzt im verhärteten Tarifkonflikt mit der MRB auf eine Taktik der Nadelstiche. Die Dauer der Streiks wird offen gehalten. Die Mitteldeutsche Regiobahn reagierte mit einem veränderten Fahrplan auf die Streiks. Es sollten weniger Züge fahren, diese aber möglichst zuverlässig. „Das Ziel ist es, die Kunden vor den GDL-Streik-Auswirkungen zu schützen“, teilte die MRB mit. Pendlern solle Planungssicherheit gegeben werden.

Die Lokführergewerkschaft forderte am Donnerstagabend laut einer Mitteilung nochmals Verhandlungen. Noch immer liege kein Angebot zu Tarifverhandlungen vor. Der Vorsitzende des GDL-Bezirks Mitteldeutschland, Hartmut Schaefer, sagte, der Konflikt sollte nicht länger auf dem Rücken der Fahrgäste ausgetragen werden. Mit jedem Streiktag werde der Abschluss teurer.

Bereits am Mittwoch hatte die Gewerkschaft ihre Mitglieder bei der MRB zu einem dreieinhalbstündigen Ausstand aufgerufen. Dieser hatte nach Gewerkschaftsangaben ein Chaos mit vielen Zugausfällen angerichtet. Die MRB widersprach dem am Donnerstag: Es habe zwar auf einzelnen Strecken Behinderungen und Ersatzverkehr gegeben. 80 Prozent der Züge seien aber gefahren, sagte ein Sprecher.

MRB-Geschäftsführer Dirk Bartels kritisierte das Vorgehen der Lokführergewerkschaft erneut scharf: „Die GDL hat längst den Boden der Verhältnismäßigkeit und gewerkschaftliche Grundsätze verlassen. Sie verdient die Bezeichnung Gewerkschaft nicht mehr. Wer sich offensichtlich gegen Mitarbeiterinteressen einsetzt und nur noch blind um die Vorherrschaft beziehungsweise das Überleben kämpft, schadet der in Deutschland gelebten Gewerkschaftskultur. Hier ist es an der Zeit, einen Riegel vorzuschieben.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-951309675001-LVZ] Leipzig. Großstadt Leipzig: Libellen schwirren, Wasserlilien setzen gelbe Tupfer ans Ufer. Das Boot gleitet sacht durchs Wasser. Vorgeschmack auf den Sommer, auf den "Tag blau" am 11. Juli, wenn die erste Route des touristischen Gewässerverbundes Leipzig Neuseenland eröffnet wird.

19.05.2011

Bereits zum siebenten Mal wird in diesem Jahr der Architekturpreis der Stadt Leipzig ausgelobt. Das teilte das Baudezernat am Donnerstag mit. Ausgezeichnet werden Bauwerke und Landschaftsgestaltung aller Art, die einen besonderen Beitrag zur Gestaltung des Leipziger Stadtbilds leisten.

19.05.2011

Nach langem Hin und Her ist die Standortfrage für das geplante Leipziger Einheits- und Freiheitsdenkmal geklärt. Der Stadtrat votierte am Mittwochabend für den Wilhelm-Leuschner-Platz.

19.05.2011
Anzeige