Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neues Konzept für mobileres Leipzig geplant – Bus und Bahn plus Rad und Pkw
Leipzig Lokales Neues Konzept für mobileres Leipzig geplant – Bus und Bahn plus Rad und Pkw
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 13.05.2013
Am Straßenbahnhof Angerbrücke soll eine der ersten Mobilitätsstationen entstehen. Quelle: Quelle Stadt Leipzig
Anzeige
Leipzig

Geplant sind mehrere Mobilitätsstationen, an denen die LVB-Fahrgäste auf ein Leihfahrrad oder ein Carsharing-Auto umsteigen können.

„Wir wollen den Anteil von umwelt- und klimafreundlichen Verkehrsarten stärken und eine Ökonomie des Teilens im Dienste der Schonung von Ressourcen unterstützen“, sagte Baubürgermeister Martin zur Nedden (SPD) am Montag bei der Vorstellung der Idee am Straßenbahnhof Angerbrücke. Hier soll demnächst eine der drei Pilotstationen entstehen. Die anderen beiden sind in der Markgrafenstraße und an der Schleußiger Könneritzstraße geplant. Insgesamt beinhaltet das neue Konzept etwa 20 dieser Punkte. Über die weiteren Standorte wird derzeit beraten.

Die Mobilitätsstationen, die gemeinsam von Stadt und LVB betrieben werden, verbinden den öffentlichen Nahverkehr mit mindestens zwei weiteren Fortbewegungsmöglichkeiten. Sie sollen vor allem in der Nähe von viel genutzten Straßenbahn- und Bushaltestellen liegen. Gekennzeichnet sind die Stationen durch Säulen mit Informations- und Serviceangeboten.

Der Impuls für die Mobilitätsstationen kam aus Bremen. Dort hat man seit zehn Jahren Erfahrungen mit diesem Angebot gesammelt. Ergebnis: Ein Carsharing-Stellplatz spart elf Parkplätze für normale Pkw ein. Dies führe, so die Stadt Leipzig, zu einer deutlichen Entlastung der Parkplatznot in der Innenstadt.

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-2378467531001-LVZ] Leipzig. Die Deutsche Bahn weitet den Einsatz von künstlicher DNA aus. Das Unternehmen will die Hochtechnologie aus dem Labor nun auch auf dem zwölf Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen Leipzig-Stötteritz und Gaschwitz einsetzen.

13.05.2013

Baru, der Schabrackentapir-Junge aus dem Gondwanaland, ist jetzt reichlich 13 Wochen alt. Zeit, um etwas zu lernen! Dass der Kleine groß wird, zeigt sich am Fellwechsel: Die Frischlingsstreifen verschwinden immer mehr. Baru ist an Popo und Rücken ganz hell geworden, das helle Fellstück hat die Form einer Schabracke, sprich der Sattelunterlage beim Pferd.

13.05.2013

Sie ist erst 15 Tage in Betrieb, doch sie spaltet die Leipziger wie keine andere Ampel: Fußgänger begrüßen die neue Anlage an der Einmündung Beethovenstraße und fordern eine Verlängerung der Grünphasen für Fußgänger.

13.05.2013
Anzeige