Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neues Labor nimmt Arbeit in Leipzig auf
Leipzig Lokales Neues Labor nimmt Arbeit in Leipzig auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 01.06.2015
Mit diesem MRT und angrenzenden Laboren werden elektrophysiologische Untersuchungen und Behandlungen von Herzerkrankungen durchgeführt. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Tiefste Einblicke in das menschliche Herz ermöglicht ein neues Labor, das am Montag im Herzzentrum Leipzig seine Arbeit aufgenommen hat. Es verfügt über alle Methoden und Systeme zur Diagnostik und Therapie von Rhythmusstörungen, wie die Helioskliniken als Träger des Projektes mitteilten. Anhand spezieller Technik könnten Ärzte Dinge im Herzen sehen, die sie bislang nicht wahrnehmen konnten, hieß es. Zudem könnten sie die Diagnose und Behandlung noch besser auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten abstimmen. Rund 6000 Patienten können dort jährlich behandelt werden.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch nahmen das Labor in Betrieb. Es hat fünf Einzellabors mit fünf Messplätzen. Das ermöglicht den Angaben zufolge, dass für Patienten keine langen Wartezeiten für die Diagnose und Behandlung entstehen. Das Herzzentrum Leipzig ist den Angaben zufolge eines der größten und leistungsfähigsten für die Untersuchung und Behandlung von Herzrhythmusstörungen in Europa. Es führt jährlich 2400 Katheterablationen - das sind spezielle Eingriffe am Herzen - und elektrophysiologische Untersuchungen aus. Hinzu kommen rund 1500 Implantationen von Herzschrittmachern und Defibrillatoren pro Jahr.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freude über die Wiedereröffnung der Kongreßhalle ist auch bei den Leipzigern groß, die sich seit dem Jahr 2001 in einer Bürgerinitiative und seit 2006 in einem Verein für die Rettung des alten multifunktionalen Gesellschaftshauses engagieren. „Wir freuen uns riesig, dass die Leipziger ihre Kongreßhalle wieder nutzen können", sagt Vereinschefin Gudrun Neumann.

03.06.2015

Eine Havarie in der Karl-Liebknecht-Straße hat am Sonntagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Wegen eines Wasserrohrbruchs wurde ein Strommast unterspült. Der Straßenbahnverkehr kam zum Erliegen.

31.05.2015

Mit dem StadtFestSpiel „Lipsias Löwen“ erreichte die 1000-Jahr-Feier Leipzigs am Samstag ihren Höhepunkt. Fünf Festumzüge – angeführt von riesigen Löwenskulpturen – zogen in die Innenstadt zum großen Finale.

31.05.2015
Anzeige