Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neues Zentrum für Infektionsmedizin an der Leipziger Uniklinik
Leipzig Lokales Neues Zentrum für Infektionsmedizin an der Leipziger Uniklinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 15.02.2016
An der Uniklinik Leipzig hat ein neues Kompetenzzentrum für Infektionsmedizin seine Arbeit aufgenommen. Quelle: Leipzig report
Anzeige
Leipzig

Leipziger Mediziner wollen ihre Schlagkraft im Kampf gegen Infektionskrankheiten bündeln. Dazu hat am Montag ein Kompetenzzentrum am Universitätsklinikum (UKL) die Arbeit aufgenommen. Es vereint Experten aus den Bereichen Infektologie, Mikrobiologie, Virologie sowie für Krankenhaushygiene und Klinische Pharmazie, wie das Klinikum mitteilte.

Ziel sei es, Prävention und Bekämpfung von Infektionen sowohl am Krankenbett als auch in der Forschung voranzutreiben. In dem Zentrum sollen unter anderem Mitarbeiter zwischen den Fachdisziplinen ausgetauscht sowie die interne Fort- und die externe Weiterbildung verbessert werden, teilte das Uniklinikum weiter mit.

Klinik sagt multiresistenten Keimen den Kampf an

Nach dem Auftreten multiresistenter Krankenhaus-Keime hatte das UKL seine Hygienestandards erhöht. Beim Ausbruch des Darmkeims KPC im Jahr 2012 war ein Teil der 63 infizierten Patienten gestorben. Wegen des gefährlichen ESBL-Keims musste 2013 die Frühchenstationen zeitweise geschlossen werden.

Bereits vor eineinhalb Jahren hatte an der Uniklinik ein Institut für Krankenhaushygiene mit einer Stiftungsprofessur seine Arbeit aufgenommen. Es ist laut Klinik das einzige in Mitteldeutschland, das diesen Bereich wissenschaftlich abdeckt.

Die Leiter des neuen Zentrum für Infektionsmedizin (v.l.n.r.): Gerd Liebert, Christoph Lübbert, Iris F. Chaberny, Roberto Frontini und Arne C. Rodloff. Quelle: UKL

„Wir haben durch unseren Kompetenzausbau in der klinischen Infektionsmedizin in Verbindung mit sehr weitreichenden Hygienemaßnahmen in den vergangenen Jahren einen großen Erfahrungsschatz in der Bekämpfung und Vorbeugung von Infektionen und im Umgang mit multiresistenten Erregern aufgebaut“, sagte Wolfgang Flieg, Medizinischer Vorstand am UKL. „In unserem Zentrum fließt diese Kompetenz jetzt effektiv zusammen und kann so künftig auch besser intern und extern zur Verfügung gestellt werden“, so Fleig.

Das Uniklinikum Leipzig mit insgesamt 1450 Betten ist den Angaben zufolge eines der modernsten in Europa. Zusammen mit der Medizinischen Fakultät hat es mehr als 6000 Beschäftigte.

Von LVZ/nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Förderverein des Sächsischen Sportmuseums Leipzig wird bis Mitte des Jahres das Schaufenster an der Alten Handelsbörse neu gestalten – damit das Museum überhaupt mal wieder in der Innenstadt präsent ist. Es gibt zwar seit 2007 ein Konzept, es im ehemaligen Kassenhäuschen des abgerissenen Schwimmstadions unterzubringen. Nun ist sogar ein Schauraum im Gespräch.

15.02.2016

Leichter Schneefall in den Höhenlagen, Regen im Tiefland: Die neue Woche beginnt mit Niederschlägen und niedrigen Temperaturen.

14.02.2016
Lokales Auf der Suche nach dem perfekten Geschenk - Valentinstag - was halten die Leipziger vom Tag der Verliebten?

Für die einen hat das alles gar keine Bedeutung, für die anderen ist der Valentinstag ein Anlass, das perfekte Geschenk für den Liebsten oder die Liebste zu suchen. Wir haben uns in Leipzig dazu umgehört und Tipps für einen passenden Blumenstrauß gibt es auch.

14.02.2016
Anzeige