Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Nick ist der Star" - Leipziger Großfamilie macht das Dutzend voll

"Nick ist der Star" - Leipziger Großfamilie macht das Dutzend voll

Elf Kinder hatten sie schon, jetzt ist das Dutzend bei Simone Rübenack und Ronny Reinhard aus Leipzig voll. Der kleine Nick ist das jüngste Kind der Großfamilie aus dem Stadtteil Lindenau.

Voriger Artikel
Fotowettbewerb "Leipzig sucht den Besten!": Die ersten hundert Vierbeiner sind am Start
Nächster Artikel
Georg-Schumann-Straße in Leipzig: Zukünftige Verkehrsführung wird getestet

Nick ist der jüngste Sproß von Simone Rübenack und Ronny Reinhardt. Die elf Geschwister freuen sich über das Baby.

Quelle: dpa

Leipzig. Er kam am 20. Juni zur Welt - und ist seitdem der Star der Familie, wie Mutter Simone Rübenack (36) erzählt. „Jeder will ihm mal die Flasche geben.“

Ob Nick „nur“ mit Cindy, Sebastian, Laura, Sarah, Andy, Philip, Annalena, Franziska, Patrick, Nico und Jonas aufwachsen wird, oder noch ein Geschwisterchen bekommen könnte, lassen die Eltern offen. „Eingeplant ist es nicht“, sagt Ronny Reinhard (35) nur. Nick jedenfalls sei geplant gewesen.

Für den Vatern ändert sich nicht viel. Auch künftig muss er eine Großfamilie versorgen und dafür einigen logistischen Aufwand betreiben.

php432c644c6c201207301529.jpg

Leipzig. Elf Kinder hatten sie schon, jetzt ist das Dutzend bei Simone Rübenack und Ronny Reinhard aus Leipzig voll. Der kleine Nick ist das jüngste Kind der Großfamilie aus dem Stadtteil Lindenau. Er kam am 20. Juni zur Welt - und ist seitdem der Star der Familie, wie Mutter Simone Rübenack (36) erzählt. „Jeder will ihm mal die Flasche geben.“

Zur Bildergalerie

„Wir holen immer zwölf Toastbrote, acht Brote und fünf Gläser Marmelade“, beschreibt der 35-Jährige seinen Wochenendeinkauf. Die Vorräte reichten meist bis zum Montag, die Marmelade vielleicht auch ein bisschen länger.

Wie kommt man auf die Idee, sich Kinder in Fußballmannschafts-Stärke plus Auswechselspieler zuzulegen? „Kinder sind einfach was Schönes“, sagt Reinhard und klingt dabei ziemlich überzeugt. Für ihn und Simone sei von Anfang an klar gewesen, dass sie viele Kinder haben wollen. Er selbst sei mit zwei Geschwistern aufgewachsen. Simone Rübenack dagegen kennt nichts anderes als die Großfamilie; sie seien früher 14 zu Hause gewesen, berichtet sie.

Familie Rübenack/Reinhard ist in Deutschland die absolute Ausnahme. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gab es 2010 in Deutschland knapp 11,8 Millionen Familien. In mehr als der Hälfte davon wuchs ein einziges Kind auf. Ganze 10.000 oder 0,1 Prozent aller Familien hatten sieben oder mehr Kinder.

Wenn sich der Nachwuchs fertig macht für einen Spaziergang, brauchen die Eltern vor allem eines: starke Nerven. Beim Jacke- und Schuhe- Anziehen rufen alle durcheinander: „Mutti, ich hab Dein Handy!“, „Mutti, der Nico hat gesagt...!“, „Mutti, Laura hat kein T-Shirt an!“ Simone Rübenack bleibt in dem Trubel gelassen - und irgendwann sind tatsächlich alle elf ausgehfertig.

Finanziell ist es für die Großfamilie schwierig. Die Eltern arbeiten nicht. Vater Ronny ist gelernter Maler, kann seinen Beruf nach eigener Auskunft aus gesundheitlichen Gründen nicht ausüben. Mutter Simone hat Hotelfachfrau gelernt und ein paar Jahre in Leipzigs größtem Hotel gearbeitet. Als jedoch die ersten Kinder kamen, „ging das nicht mehr“, sagt sie. So sind sie auf staatliche Unterstützung angewiesen. Kindergeld gebe es 2160 Euro im Monat, die Miete für die Wohnung bezahle das Amt, sagt Reinhard.

Luxus ist nicht drin, im Gegenteil. Die Möbel in der Wohnung sind abgewetzt, die vielen Kinderhände haben an den weißen Wänden ihre Spuren hinterlassen. Ein Auto hat die Familie nicht.

Ein gemeinsamer Urlaub an der Ostsee sei ihr größter Wunsch, sagen sie. Simone Rübenack wünscht sich außerdem, dass ihre Kinder in der Schule klarkommen. Die Größte, Cindy, sei auf einem guten Weg. Sie besucht die Mittelschule und will Altenpflegerin oder Malerin werden. Und die 13-Jährige weiß auch schon genau, was sie später mal nicht will: eine so große Familie wie ihre eigene.

mro/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr