Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Niedrigwasser im Leipziger Elsterflutbett wegen Tests am Palmengartenwehr

Drei-Tage-Prozedur Niedrigwasser im Leipziger Elsterflutbett wegen Tests am Palmengartenwehr

Viele Uferbereiche liegen frei, das Wasser steht niedrig: Das Elsterflutbett bietet noch bis Mittwoch einen ungewöhnlichen Anblick. Grund sind Tests am Palmengartenwehr, das für den Hochwasserschutzes Leipzigs extrem wichtig ist.

Für den Hochwasserschutz gibt es jährlich Funktionstests am Palmengartenwehr (Aufnahme von 2015).

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Vielen Passanten ist es aufgefallen: Das Elsterflutbett in Leipzig führt derzeit sehr wenig Wasser. Grund sei eine Funktionsprobe am Palmengartenwehr, teilte die Landestalsperrenverwaltung am Dienstag gegenüber LVZ.de mit. Das Wehr sei dafür komplett geöffnet worden, heißt es weiter. Dadurch habe sich der Wasserstand im Elsterflutbett verringert.

In den Gewässern im Stadtgebiet könne der Wasserpegel bis zu zwei Meter sinken, so die Talsperrenverwaltung weiter. Wegen der Öffnung des Wehrs erhöhen sich zum Teil auch die Fließgeschwindigkeiten. Boote dürfen in dieser Zeit nicht aufs Wasser: Die Nutzung der Weißen Elster sei in Leipzig während der Arbeiten nicht möglich. Der Funktionstest habe bereits am Montag begonnen und dauere bis zum Mittwoch.

Hochwasserschutz für Leipzig

Bei den jährlichen Wartungsarbeiten setzte die Talsperrenverwaltung im vergangenen Jahr erstmals eine Drohne ein, um ein dreidimensionales Geländerelief zu erstellen, und Hochwasserschäden von 2013 im Uferbereich beurteilen zu können.

Das mehr als hundert Jahre alte technische Denkmal erfüllt auch heute noch wichtige Funktionen für den Hochwasserschutz in Leipzig. Als nach dem Hochwasser von 2013 eine Sperrkette im Bereich des Wehrs gerissen war, musste sie aufwändig geborgen werden, um Schäden an der technischen Einrichtung zu verhindern. Was ein Defekt anrichten kann, erlebten die Leipziger 1954, als nach starken Niederschlägen die Steuerung der Wassermassen unmöglich war und Teile der Westvorstadt und des Waldstraßenviertels überflutet wurden.

Das Palmengartenwehr, das das Elsterflutbett vom Elsterbecken trennt, wurde zwischen 1913 und 1917 errichtet. Über Walzen und Sperren wird der Durchlauf des Wassers gesteuert.

Von Evelyn ter Vehn

Palmengarten Leipzig 51.334445966006 12.350091934204
Palmengarten Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr