Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Oberflächenwasser von Leipziger Porsche-Gelände wird in neuen Heidegraben geleitet
Leipzig Lokales Oberflächenwasser von Leipziger Porsche-Gelände wird in neuen Heidegraben geleitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 17.09.2012
Der alte Heidegraben in Lützschena (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Bis Juni 2013 soll der fast zwei Kilometer lange Graben fertig gestellt sein.

Der Bau wurde vor dem Hintergrund der Erweiterung des Porsche-Werks nötig. Am Standort des Autoherstellers fällt mehr Oberflächenwasser an, das abgeleitet werden muss. In Schkeuditz hatte es zuvor Befürchtungen gegeben, dass es dadurch zu Überschwemmungen kommt. Die Kosten für die Errichtung des Heidegrabens trägt Porsche.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro wird das Ergometriezentrum am IAT Leipzig flächenmäßig verdoppelt. „Dank des neuen Baus können wir unsere Untersuchungsbasis für die seit 2008 neu am Institut aufgenommenen Sportarten Rudern, Radsport und Sportschießen sowie für die langfristig kooperierenden Ausdauersportarten qualitativ und quantitativ verbessern“, sagte Professor Arndt Pfützner, Direktor des Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT), am Montag beim Richtfest in Leipzig.

17.09.2012

Den erst kürzlich zugelassenen Bluttest auf Down-Syndrom „Praena“ gibt es voraussichtlich bald auch in Sachsen. „Frauen fragen schon danach“, sagte die Sprecherin der Uniklinik in Leipzig.

17.09.2012

Radfahren sollte in Leipzig auch im Winter problemlos möglich sein. Das fordert der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in einer Mitteilung vom Wochenende. Der Verein ruft den Stadtrat darin auf, entsprechende Regelungen bei der anstehenden Überarbeitung der Winterdienst-Satzung einfließen zu lassen.

16.09.2012
Anzeige