Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Öffnung des Elstermühlgrabens verzögert sich bis April 2018
Leipzig Lokales Öffnung des Elstermühlgrabens verzögert sich bis April 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 01.11.2017
Baustelle zur Freilegung vom Elstermühlgraben an der Thomasiusstraße Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Der Elstermühlgraben zwischen Thomasius- und Lessingstraße wird nicht zum Jahresende geöffnet. Der Bau verzögert sich laut Amt für Stadtgrün und Gewässer vermutlich bis zum April 2018. Auch die eingeschränkte Verkehrsführung zieht sich bis ins Frühjahr hin.

Grund für die Verzögerung sei der anspruchsvolle Bauablauf, der sich aus der Nähe der anschließenden Gebäude ergab. So habe das Einbringen der Bohrpfähle eine stärkere Herausforderung dargestellt als angenommen. Auch durch die umfängliche Sondierung von Kampfmitteln mussten die Arbeiten unterbrochen werden.

Der Aushub ist fast abgeschlossen, dann folgen weitere Betonarbeiten für die Brücke. Nach dem Wasser- und Brückenbau wird der kleine Platz an der Thomasiusstraße mit Bäumen und Sträuchern wieder hergestellt.

Seit 2016 wird an dem Abschnitt zwischen Thomasius- und Lessingstraße gebaut. Ziel ist die Öffnung des Elstermühlgrabens.

dei

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Herbststurm „Herwart“ hat im Leipziger Stadtgebiet mehrere hundert Bäume beschädigt, darunter auch sehr alte Exemplare im Rosental. Die Aufräumarbeiten dauern an.

01.11.2017

Drei Tage vor dem Landesparteitag der Linken in Chemnitz, auf dem auch eine neue Landesspitze gewählt werden soll, meutern die Linken-Bundestagsabgeordneten Pellmann, Lay und Hahn offen gegen die Vorschläge des scheidenden Vorsitzenden.

01.11.2017

Eine der bedeutendsten arbeitsrechtlichen Fortbildungen Sachsens findet kommende Woche in Leipzig statt. Eine neue EU-Datenschutzverordnung und die Zeitarbeitsreform stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Diskutiert wird, wie sich die Frist einer Höchstdauer der Leiharbeit berechnet. Etwa hundert Anwälte und Unternehmer werden zur Fortbildung erwartet.

01.11.2017
Anzeige