Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ökolöwe sammelt 7600 Unterschriften gegen Autoverkehr im Leipziger Clara-Zetkin-Park
Leipzig Lokales Ökolöwe sammelt 7600 Unterschriften gegen Autoverkehr im Leipziger Clara-Zetkin-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 28.10.2014
Kristina Dietrich, Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau, Holger Seidemann und Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (v.l.n.r.) Quelle: Ökolöwe
Anzeige
Leipzig

Nach den Vorschlägen des Vereins sollten die Max-Reger-Allee und der Nonnenweg zu normalen Parkwegen umgewidmet werden, „damit durch die Stadtverwaltung zukünftig kein Umleitungsverkehr mehr durch die Schutzgebiete geführt werden kann“. Zudem soll durch das Versetzen bestehender Poller an Max-Reger-Allee rings um die Sachsenbrücke und im Johannapark der Verkehr weitgehend unterbunden werden. „Notwendige Lieferanten und Rettungskräfte sollen selbstverständlich auch weiterhin Zufahrt erhalten. Die Erreichbarkeit der Pferderennbahn und des AOK-Sportzentrums bliebe unverändert gewährleistet“, so der Ökolöwe in einer Mitteilung am Dienstag.

Nach Ansicht des Umweltbundes zeugen gut 7600 Unterschriften für ihr Konzept davon, dass die Bürger sich grundsätzlich für autofreie Parks aussprechen und wiederkehrende Umleitungen eine deutliche Absage erteilen. „Bei den Verantwortlichen hat die Petition ein verstärktes Bewusstsein für unsere schützenswerte Stadtnatur geschaffen. Die Verwaltung steht einer Umsetzung offen gegenüber", erklärte Kristina Dietrich.

Die Unterschriftenliste sei inzwischen in den Petitionsausschuss der Stadt Leipzg übergeben worden. Diese werde voraussichtlich in seiner Novembersitzung eine Empfehlung für die folgende Ratsversammlung aussprechen. Die Stadträte haben danach über das Vorhaben zu entscheiden.

Mehr zum Thema: www.ökolöwe.de

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Baby-Boom hält an: Am Uniklinikum Leipzig gab es in diesem Jahr bereits 2000 Geburten. Am Montag, und damit zwei Wochen früher als im Vorjahr, sei die Marke geknackt worden, teilte die Klinik am Dienstag mit.

28.10.2014

Das Leipziger Landgericht muss am kommenden Donnerstag über eine Twitter-Meldung von Jürgen Kasek entscheiden. Der Vorstandssprecher des Grünen-Stadtverbandes hatte am 7. August während des Landtagswahlkampfes via Kurznachrichtendienst vom Besuch des Leipziger Friseurgeschäfts „Gentlemen’s Cut“ abgeraten, weil der Inhaber angeblich Politiker der Alternative für Deutschland (AfD) sei.

28.10.2014

Leipzigs Uni-Klinikum wartet jetzt mit einem - wie es heißt - neuen Verfahren zur Behandlung von Prostatakrebs auf. Zumindest im frühen Stadium seien damit Tumore zu behandeln, ohne dabei die Prostata entfernen zu müssen.

27.10.2014
Anzeige