Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ökolöwe startet Projekt „Mach’s leise“ gegen zu hohe Lärmpegel in Wohngebieten
Leipzig Lokales Ökolöwe startet Projekt „Mach’s leise“ gegen zu hohe Lärmpegel in Wohngebieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 25.02.2011
Auch wechselnder Straßenbelag ist eine Ursache für erhöhten Lärmpegel in Wohngebieten. Quelle: Uwe Pullwitt
Anzeige
Leipzig

Unter dem Motto „Mach's leiser - Mitwirken bei der Lärmaktionsplanung in Leipzig" wolle Ökolöwe engagierte Anwohner dabei unterstützen, selbst aktiv zu werden, erklärte Tino Supplies vom Umweltbund. Demnach sei es wichtig, gegen Umgebungslärm vorzugehen, da dieser immer noch unterschätzt wird. „In Leipzig sind allein durch Straßenverkehrslärm über 20.000 Menschen von gesundheitsschädlichen Lärmpegeln betroffen", verdeutlichte Supplies.

Im Zuge des Projekts „Machs's leiser" wurde in den vergangenen Wochen bereits eine Anwohnerumfrage durchgeführt, deren Ergebnisse bei der Veranstaltung am 2. März ausgewertet werden sollen. Außerdem wird das Amt für Umweltschutz eine Lärmkarte für die Stadt Leipzig zeigen.

Nach dem Auftkat in der kommenden Woche wird es unter anderem in Möckern, Gohlis und Eutritzsch ähnliche Treffen zum Lärmpegelproblem geben. „Daran schließt sich im April und Mai eine Phase mit Themenworkshops an, in denen Bürger die konkreten Schwierigkeiten benennen und Lösungsvorschläge erarbeiten", schaute Supplies voraus. Am 27. Juni soll dann ein Bürgergutachten stehen, in dem die Problematik zusammengefasst wird.

„Dann liegt es an uns. In einer Umsetzungsphase werden wir in einem Jahr gemeinsam mit der Stadt versuchen, möglichst viele Missstände zu beseitigen und Vorschläge zu berücksichtigen", erklärte Supplies den geplanten Abschluss des Projektes.

Julia Wick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Spontandemonstration sind am Donnerstagabend Protestierende aus dem politisch linken Lager und die Polizei aneinander geraten. Dutzende Anhänger der Kampagne „Fence off“, die sich nach eigenen Angaben für die Schließung des NPD-Quartiers in der Odermannstraße einsetzen, waren gegen 19 Uhr von der Grimmaischen Straße zum Markt und über die Petersstraße zum Wilhelm-Leuschner-Platz gezogen.

25.02.2011

Atomkraft-Gegner wollen am Sonnabend auf dem Leipziger Marktplatz eine Menschenkette bilden. Wie die Organisatoren vom Bündnis gegen Atomkraft Leipzig am Donnerstag mitteilten, soll mit der Aktion für eine Demonstration geworben werden, die zwei Wochen später in Baden-Württemberg stattfindet.

24.02.2011

Der Wohnungsleerstand ist in Leipzig deutlich gesunken. Das geht aus dem aktuellen Monitoring-Bericht der Stadt für das Jahr 2010 hervor. Mit etwa 35.000 nicht vermieteten Wohnungen betrug der Leerstand rund elf Prozent.

24.02.2011
Anzeige