Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Öltropfen vermutlich Grund für DHL-Notlandung am Flughafen Leipzig-Halle
Leipzig Lokales Öltropfen vermutlich Grund für DHL-Notlandung am Flughafen Leipzig-Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 03.08.2011
Ein Frachtflieger von DHL in der großen Wartungshalle des Flughafens Leipzig/Halle. Quelle: Christian Nitsche
Anzeige
Leipzig

Bei der Wartung der Maschine des Typs Boing 757 seien keine technischen Mängel oder Defekte festgestellt worden, erklärte Pressesprecher Manfred Hauschild am Mittwoch. „Deshalb ist sie bereits wieder im Einsatz.“

Laut DHL war anscheinend die Klimaanlage der Auslöser für die Geruchsentwicklung. „Die Luft, die in das Cockpit reinkommt, stammt nicht von der Außenluft, sondern den Triebwerken. Vermutlich ist dort ein Tropfen Öl verdampft.“ Hauschild dementierte zugleich, dass es sich um eine Notlandung gehandelt hat. „Aus unserer Sicht war es keine Notlandung, Es hat sich um eine reine Sicherheitsmaßnahme gehandelt.“

Die Frachtmaschine war am Sonntag auf dem Weg von Leipzig nach Bergamo (Italien), als es im Cockpit zu einer Geruchsentwicklung kam. „Der Pilot hat kurz nach dem Start technische Probleme im Cockpit festgestellt und sich entschlossen, gleich umzukehren“, erklärte am Montag eine Sprecherin der Fluggesellschaft.

Nachdem die Maschine wieder sicher in Leipzig gelandet war, wurde die Fracht – Expressfracht und Sendungen – kurzerhand in eine andere Maschine umgeladen. Die Ersatzmaschine konnte dann etwa mit zweistündiger Verspätung nach Italien starten.

aku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der am Montag gestartete Ausbau der Kreuzung Hallisches Tor/City-Ring/Gerberstraße wird komplett durch die Management für Immobilien AG (MfI) aus Essen bezahlt.

02.08.2011

Ein riesiger Wal soll die Fassade im Sommerbad Südost zieren. Graffiti-Künstler legen am Mittwoch Hand an die rund 40 Quadratmeter große Fläche, um das Gebäude farbenfroh zu verschönern.

02.08.2011

Der Tierarzt des Leipziger Zoos, Andreas Bernhard, ist am Montag bei der Behandlung eines Nashornbullen von dem Tier angegriffen worden. Wie der Zoo am Montag mitteilte, erlitt der Veterinär dabei eine Unterschenkelfraktur am rechten Bein.

02.08.2011
Anzeige