Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Oesersaal im Gohliser Schlösschen wird für 95.000 Euro saniert
Leipzig Lokales Oesersaal im Gohliser Schlösschen wird für 95.000 Euro saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 20.01.2013
Daniela Arnold und Christine Neubacher (v.l.) restaurieren den Oeser-Saal im Gohliser Schlösschen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Nach einer Oberflächenreinigung der Malereien werden gealterte Kitte und Spachtelmassen sowie Firnisse überarbeitet.

Zudem werden Risse und Hohlstellen gefestigt und Fehlstellen retuschiert. Die Stuckprofile erhalten einen neuen Anstrich.

Der Festsaal im ersten Obergeschoss des 1755/56 errichteten Herrenhauses wurde von Adam Friedrich Oeser ausgemalt. Die Wände zeigen eine illusionistische Architekturlandschaft, die Decke stellt den Lebensweg der Psyche dar.

Im Jahr 2011 waren Schäden an der Wand- und Deckenmalerei festgestellt worden. 2012 war sogar eine Notsicherung der Ausmalung nötig gewesen.

Die Restaurierung soll im März abgeschlossen werden. Das Haus steht Besuchern auch während der Sanierung zur Verfügung.

ala

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die Debatte um alkoholisierte Jugendliche am Grünauer Allee-Center, die dort teilweise gewaltsam Passanten belästigen, haben sich am Sonntag zwei Lokalpolitiker eingeschaltet.

20.01.2013

Rund einhundert Demonstranten haben am Samstagabend in Leipzig gegen das Urteil im sogenannten Blockierer-Prozess gegen den Berliner Tim H. protestiert. Der Aufzug unter dem Motto „Solidarität gegen staatliche Repression“ war am Nachmittag kurzfristig angemeldet worden und blieb friedlich, erklärte ein Polizeisprecher.

20.01.2013

Insgesamt 93 Teams haben am Sonnabend den 4. Leipziger Wintermarathon im Clara-Zetkin-Park absolviert. „Das ist ein Teilnehmerrekord, wir sind sehr zufrieden. Es waren perfekte Bedingungen auf der besten Strecke, die wir uns vorstellen konnten“, sagte am Abend Mitorganisator Alexander Probst gegenüber LVZ-Online.

19.01.2013
Anzeige