Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ohne Abschluss aus der Schule: Leipzig ist in Sachsen Schlusslicht

Ohne Abschluss aus der Schule: Leipzig ist in Sachsen Schlusslicht

Die Caritas hat bundesweit erstmals Daten zu Schulabgängern ohne Hauptschulabschluss erfasst. Es sei generell "eine gute Nachricht", dass immer mehr Schüler einen solchen Abschluss schafften, so Caritas-Präsident Peter Neher.

Voriger Artikel
Karl-Liebknecht-Straße ist wieder frei – Anwohner sahen keine Einschränkungen
Nächster Artikel
Krankheitserreger in Leipziger Freibädern: Betroffene Becken bleiben weiter geschlossen

Schulsozialarbeiter wie hier Stev Pauli in der Mittelschule Markkleeberg erfüllen eine wichtige Aufgabe.

Quelle: André Kempner

Deutschlandweit sei die Zahl derer ohne Abschluss zwischen 2009 und 2011 von 7,2 Prozent auf 5,8 Prozent gesunken. In Leipzig allerdings liege der Fall etwas anders. 2011 beendeten da immerhin knapp 14 Prozent der Hauptschüler ohne das Dokument in der Tasche die Schule, nachdem es 2009 noch mehr als 14 Prozent waren. Sachsenweit halte die Stadt damit den traurigen Spitzenplatz, hieß es.

Auch im bundesweiten Vergleich schneide die Messemetropole "sehr schlecht ab". "Das zeigt, dass hier sozial- und bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche noch stärker in den Fokus rücken müssen, damit sie nicht auf der Strecke bleiben", kommentiert der hiesige Caritas-Geschäftsführer Tobias Strieder die Sache und bricht gleichzeitig für jegliche Schulsozialarbeit eine Lanze. "Die jetzt vorliegenden Zahlen sollten die Stadtpolitiker davon überzeugen, die Schulsozialarbeit weiter auszubauen und im nächsten Jahr keinen Schritt zurückzugehen - auch wenn die Bundesförderung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket hier an 16 Schulen zum Jahresende auslaufen sollte", so Strieder.

Große Unterschiede zwischen einzelnen Bundesländern und Kreisen habe die Studie allerdings auch offenbart: Im Saarland etwa gehen mit knapp fünf Prozent die wenigsten Schüler ohne Abschluss ab; in Sachsen-Anhalt mit 11,6 Prozent die meisten. Dies mache unterm Strich deutlich, dass es noch viel Potenzial gibt, die Situation auch jeweils vor Ort zu verbessern. Die Caritas-Erhebung "Bildungschancen vor Ort" von 2012 habe diesbezüglich zugleich Erfolgsfaktoren benennen können: "Entscheidend ist demnach der politische Wille. Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure vor Ort müssen aktiv werden, um benachteiligte Jugendliche zu fördern", so Neher. "Wo ein Bürgermeister, ein Schulamtsdirektor, die Leiterin eines Sozialamtes oder freie Träger sich das klare Ziel setzen, für benachteiligte Jugendliche etwas zu tun, dort schaffen auch mehr einen Abschluss."

Die Quoten-Zahlen hatte die Wohlfahrtsorganisation übrigens aus der Anzahl der Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss eines Kreises jeweils im Verhältnis zu jenen Schülern berechnet, die in diesem Kreis ihre Vollzeitschulpflicht beendet haben. Die Basisdaten stammten aus der Regionaldatenbank der Statistischen Ämter, hieß es. 2012 wurden die Fakten in Zusammenarbeit mit dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung ausgewertet sowie Einflussfaktoren für die Anzahl der Schulabgänger ohne Abschluss ermittelt.

@www.caritas-leipzig.de

 

 

Grüne für Stärkung von Sozialarbeit

 

 

Schulsozialarbeit ist unverzichtbar - das betonen Leipzigs Grüne. "Zur Zeit beantworten wir über 100 Karten von Kindern, die für ihre Schulsozialarbeiterin kämpfen", sagt Michael Schmidt, familienpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Stadtrat.

Hintergrund: Der Leipziger Stadtrat hat beschlossen, dass es eine flächendeckende Einführung von Schulsozialarbeit an Leipzigs Grundschulen geben soll. Allerdings: An 16 Schulen werden die nötigen Stellen derzeit mit Hilfe des Bildungs- und Teilhabepaketes durch den Bund finanziert. Jene Stellen sind aber bis zum Jahresende 2013 befristet. Schulbürgermeister Thomas Fabian (SPD) hat sich daher in einen Brief an Leipziger Bundestagsabgeordnete sowie an die Vorsitzenden der beratenden Bundestagsausschüsse gewandt und um die Weiterfinanzierung gebeten (die LVZ berichtete).

"Falls dies nicht erfolgreich ist, stehen wir dafür ein, dass übergangsweise Schulsozialarbeit aus unseren kommunalen Haushaltsmitteln abgesichert wird", so Schmidt. Ein entsprechender Antrag seiner Fraktion sei bereits im Rat eingereicht, die Stadtverwaltung habe sich dazu allerdings noch nicht positioniert.

43 Sozialarbeiter haben sich laut Schmidt in Leipzigs Schulen eine Position erarbeitet, die ihnen eine unabhängige und akzeptierte Arbeit ermöglicht. Ziel sei es, Benachteiligungen auszugleichen. Dazu werden niedrigschwellige Kontaktangebote, Einzelfallhilfe inklusive Krisenintervention sowie schulorientierte Gemeinwesenarbeit genutzt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.07.2013

Angelika Raulien/Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr