Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Oobi-Ooobi tritt zurück – Leipziger EM-Orakel besinnt sich auf seine Stärken
Leipzig Lokales Oobi-Ooobi tritt zurück – Leipziger EM-Orakel besinnt sich auf seine Stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 20.06.2016
Oobi Ooobi bei seinem ersten Tipp.   Quelle: Zoo Leipzig
Anzeige
Leipzg

 Es war von Anfang ein ungleiches Duell: Auf der einen Seite der knuffige Koala-Bär aus dem Leipziger Zoo, auf der anderen Seite der ausgewiesene Fachmann und LVZ-Sportchef Frank Schober. Oobi gegen Schobi lautete der Vergleich vor den Deutschland-Spielen bei der Europameisterschaft. Beide tippten den Ausgang der Begegnungen, der australische Eukalyptus-Fresser den Sieger und der deutsche Rotweinliebhaber das genaue Ergebnis.

Oobi-Ooobi lag zweimal daneben. Beim ersten Tipp nickte der 19-Stunden-Schläfer leicht weg, beim zweiten Spiel entschied sich der Koala für einen deutschen Sieg. Und wie es im Fußballgeschäft gelebte Praxis ist, wackelte sein Ast bereits bedenklich.

Nun zog er die Konsequenzen, kam seinem Rauswurf zuvor und trat als Orakel zurück. „Als sportlich fairer Verlierer überlässt er das Orakeln ab sofort den anderen und sieht seine Stärken künftig wieder beim Eukalyptus futtern“, teilte der Zoo am Montag mit.

Der von Freunden Schobi genannte LVZ-Experte verpasste zwar einen Volltreffer, hatte aber immerhin den richtigen Ausgang auf seiner Rechnung – 2:1 gegen die Ukraine und 1:1 gegen Polen sagte er voraus.

„Natürlich ist das bedauerlich, dass Oobi Ooobi aufgegeben hat. Ich hätte das Duell gern auf die Spitze getrieben", so Schober.

Immerhin: Oobi-Ooobi liegt beim Kuschelfaktor uneinholbar in Front und geht zumindest als Sieger der Herzen in die Zoo-Orakel-Geschichte ein.

Von Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der zum 17. Mal ausgerichteten Leipziger Ostseetour sind am Sonnabend 120 Enthusiasten nach Kolberg in Polen geradelt. Das Feld startete um 2.30 Uhr auf dem Augustusplatz und erreichte um 21.10 Uhr das 473 Kilometer entfernte Ziel.

20.06.2016

Bei der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig (IHK) endet eine Ära. Wolfgang Topf (67) steht nach 16 Jahren nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Die IHK-Vollversammlung muss sich am Dienstag entscheiden, wer ihm folgen soll.

22.06.2016

Der Sonntagnachmittag stand ganz im Zeichen der Interkulturalität. Erst schlossen mehr als 1000 Leipziger eine „Menschenkette gegen Fremdenhass“ quer durch die Messestadt. Anschließend feierten mehrere Tausend Menschen auf der Sachsenbrücke das „Brückenfest 2.0“.

20.06.2016
Anzeige