Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Rekorderlös bei Opernball-Tombola: 86.500 Euro für den guten Zweck
Leipzig Lokales Rekorderlös bei Opernball-Tombola: 86.500 Euro für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:36 04.12.2018
Gesundes Frühstück gibt es zweimal wöchentlich in der 20. Oberschule in der Bästleinstraße. Am Dienstag wurde dort der Opernball-Tombolaerlös übergeben. Quelle: Kempner
Leipzig

Jeden Morgen um 7.30 Uhr geht in der 20. Oberschule in der Schönefelder Bästleinstraße der Unterricht los. Viele Kinder haben noch nicht gefrühstückt, wenn sie kommen. Aus unterschiedlichen Gründen: „Meine Mama ist meistens schon weg“, sagt Leon (12). „Meine Mutter hatte Krebs und konnte lange nicht aufstehen. Sie will, dass ich selbstständig werde“, berichtet David (13). „Ich stehe um fünf auf, helfe meiner Mutter mit dem Hund rausgehen und komme mit der Bahn aus Eutritzsch“, erzählt Vincent (11). Im Supermarkt wird oft schnell noch was „leckeres Süßes“ gekauft, Chips oder Energydrinks.

Unkonzentrierte Kinder im Unterricht

Vor den Lehrern sitzen dann müde und unkonzentrierte Kinder. „Man will eigentlich Unterricht machen, ist aber vor allem damit beschäftigt, in der Klasse für Ruhe zu sorgen“, berichtet Sport- und Geografielehrer Sebastian Nitsche. Der 35-Jährige ist seit knapp fünf Jahren an der Schule. Statt im Lehrerzimmer zu sitzen und Versetzungsanträge zu schreiben, überzeugte er seine Kollegen, auf andere Art aktiv zu werden. 2017 gründete Nitsche den Verein Bemmchen für gesundes Schulfrühstück.

Zweimal die Woche kostenloses Frühstück

Am Nikolaustag 2017 ging es los, damals wurden sechs Kinder verpflegt. Inzwischen wird das Frühstück, das viel frisches Obst und Gemüse enthält, zweimal wöchentlich angeboten. Jedes Mal kommen rund 25 Kinder vor allem aus der 5. und 6. Klasse. Sponsoren, Helfer, ehemalige Schüler, der Förderverein und andere machen das kostenlose Angebot möglich. Ziel ist, es irgendwann täglich zum Frühstück einzuladen.

Rekorderlös der Tombola

Zumindest das Finanzielle wird für den Verein Bemmchen ab sofort etwas leichter. Er ist einer jener Leipziger Vereine, die eine große Geldzuweisung für ihre Kinder- und Jugendarbeit erhalten. Das Geld kommt von den Organisatoren des Leipziger Opernballs, der im Oktober gefeiert wurde. Die Opernball-Tombola hat in diesem Jahr eine Rekordsumme erbracht, nämlich 86.500 Euro. In erster Linie, weil die Lospreise von zehn auf 15 Euro angehoben worden sind. 

Geldspritze für Kinder- und Jugendarbeit

Am Dienstag wurde der Tombola-Erlös von den Ball-Organisatoren zusammen mit Hauptsponsor Porsche an die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ übergeben. Profitieren werden davon der Verein Bemmchen mit seinem gesunden Schulfrühstück, der Verein Wolfsträne, der Kinder oder Jugendliche beim Verlust eines nahen Angehörigen begleitet, und der Verein Großstadtkinder im Grünauer Theatrium.

Von Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzig gedenkt auf dem Südfriedhof der Opfer der Bombennacht vom 4. Dezember 1943. Damals verloren mehr als 1800 Menschen ihr Leben, die Stadt lag in Trümmern.

04.12.2018

Die Leipzigerin Ellen Bertram ist am Dienstag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik ausgezeichnet worden.

05.12.2018

Das Leipziger Wirtschaftsdezernat bekommt ein zusätzliches Referat, welches als Lotse zu allen Fragen der Digitalisierung in Leipzig dienen soll. Insgesamt zehn Mitarbeiter werden sich um diesbezügliche Anliegen von Bürgern und Unternehmen kümmern.

04.12.2018