Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Organspende-Skandal am Leipziger Uni-Klinikum: Ermittlungen fast beendet

Organspende-Skandal am Leipziger Uni-Klinikum: Ermittlungen fast beendet

Das vor zwei Jahren im Zusammenhang mit dem am Uni-Klinikum (UKL) aufgedeckten Organspende-Skandal eröffnete Ermittlungsverfahren geht in die Endphase. Die Untersuchungen seien fast abgeschlossen, sagte Ricardo Schulz, Sprecher der Staatsanwaltschaft, auf LVZ-Anfrage.

Voriger Artikel
Kirche soll Integrationshotel werden: Leipziger Studenten feilen an Wirtschaftskonzept
Nächster Artikel
Ex-Propsteikirche Leipzig könnte Asylbewerber-Unterkunft werden – Stadt prüft Gebäude

(Symbolbild)

Quelle: dpa

Die mit Experten durchgeführte umfassende Bearbeitung des Verfahrenskomplexes bilde die Basis einer abschließenden Entscheidung der Strafverfolgungsbehörde. Es gehe um die Bewertung, ob sich - und wenn ja, in welchem Umfang - die im Verfahren erhobenen strafrechtlichen Vorwürfe zumindest aus Sicht der Staatsanwaltschaft bestätigt haben und eine Anklageerhebung rechtfertigen. Oder ob das Verfahren mangels hinreichenden Tatverdachtes einzustellen ist.

Die Staatsanwaltschaft hatte - nach Prüfung - im Juni 2013 ein Verfahren gegen drei Mediziner eingeleitet. Sie würden "einer noch nicht genau bezifferbaren Zahl versuchter und vollendeter Tötungsdelikte sowie der gefährlichen Körperverletzung verdächtigt", hieß es damals. Zur Last gelegt wurde ihnen, dass sie bei Meldungen von Kandidaten für eine Lebertransplantation an die Organvergabe-Organisation Eurotransplant bewusst und unter Missachtung der Richtlinien der Ärztekammer manipulierten. Dadurch hätten sie den möglichen Tod anderer, ihnen nicht bekannter Personen, die auf eine Lebertransplantation warteten, zumindest billigend in Kauf genommen.

Hintergrund: Im Dezember 2012 kam bei einer Überprüfung durch die Bundesärztekammer heraus, dass es an der UKL-Klinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirugie Fälschungen bei Daten von Patienten gegeben hatte, die auf eine Spenderleber warteten. Sie wurden als dialysiert an Eurotransplant gemeldet, obwohl sie keine Nierenersatzbehandlung (Blutwäsche) erhalten hatten und bekamen so eine höhere Dringlichkeit für eine Spenderleber. Weitere Sonderprüfungen offenbarten, dass es zwischen 2010 und 2012 bei 76 Fällen nicht mit rechten Dingen zuging. Dazu gehörten auch fingierte Angaben zur Größe von Leberzellkarzinomen und zur Dauer der Alkoholabstinenz von Transplantationspatienten. Der Klinik-Chef und zwei Oberärzte wurden Ende 2012 suspendiert, das Arbeitsverhältnis mit Letzteren wenig später gelöst. Ende Mai 2014 beendete der ehemalige Klinik-Direktor seine Tätigkeit am UKL "auf eigenen Wunsch".

Mit Bezug auf das jüngst ergangene Urteil im Prozess um Manipulationen bei Organ-Verpflanzungen am Göttinger Uni-Klinikum, bei dem der angeklagte Arzt freigesprochen wurde, erklärte Schulz, dieses noch nicht rechtskräftige Urteil habe keinen Einfluss auf den weiteren Verlauf und Abschluss der Ermittlungen der hiesigen Staatsanwaltschaft. Die lange Dauer der Untersuchungen begründete er mit dem betriebenen hohen Aufwand und der großen Sorgfalt "im Interesse aller Betroffenen und der Beschuldigten".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.05.2015

Mario Beck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr