Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Palmengartenwehr in Leipzig mit neuem Sicherheitsseil
Leipzig Lokales Palmengartenwehr in Leipzig mit neuem Sicherheitsseil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 07.04.2016
Am Palmengartenwehr soll spätestens bis Freitag ein neues Warnkugelseil mit Rettungsschaukeln installiert werden (Archivbild). Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Am Palmengartenwehr soll spätestens bis Freitag ein neues Warnkugelseil mit Rettungsschaukeln installiert werden. Wie die Stadt mitteilte, hat das neue System 64 Rettungsschaukeln und ein höhenverstellbares System für Hochwasser. Bisher befand sich an der Stelle nur ein provisorisches Sicherheitssystem ohne Schaukeln.

Die alte Anlage war beim Hochwasser 2013 gerissen. Im April 2008 war während einer Ruderregatta ein Boot aus Dessau mit fünf Kindern das Wehr hinabgestürzt. Ein Zwölfjähriger ertrank, ein weiterer Junge ist seither schwerbehindert. Die kommunale Verwaltung hatte nach dem Unfall ein Sicherheitsgutachten erstellt und 2011 das Seil mit den Sicherungsgriffen anbringen lassen.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sind noch rund sieben Wochen bis zum Katholikentag in Leipzig. Wie die Organisatoren der Großveranstaltung nun mitteilten, sind bisher über 20.000 Karten verkauft.

07.04.2016

Die Leipziger Tafeln dürfen sich über neue Unterstützung freuen: Die Porsche AG übernimmt ab sofort eine Patenschaft für die Essensausgabe an Bedürftige. Hochrangige Manager informierten sich am Standort Lindenau über die Arbeit.

07.04.2016

Die Stadt verhandelt mit der Firma JCDecaux im Streit um die Wartehäuschen über einen Kompromiss. Das kündigte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) im Stadtrat an. Die Verwaltung bestätigte einen LVZ-Bericht, wonach die Stadt mit JCDecaux nun einen Vertrag bis 30. Juni 2019 angestrebt, um einen möglichen Übergang zu einem anderen Betreiber regeln zu können.

08.04.2016
Anzeige