Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Pantzer-Epitaph aus gesprengter Universitätskirche wird restauriert
Leipzig Lokales Pantzer-Epitaph aus gesprengter Universitätskirche wird restauriert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 08.11.2016
Uni-Rektorin Beate Schücking, Harald Langenfeld, Kustos Rudolf Hiller von Gaertringen und Patricia Werner (v.l.) betrachten das Pantzer-Epitaph in der Kustodie. Quelle: Swen Reichhold
Anzeige
Leipzig

Am Mittwoch informierten sich Vertreter der Sparkasse über den Stand der Dinge. Das Geldinstitut unterstützt die Restaurierung des Kunstwerks.

Das Gedächtnismal für den Juristen Pantzer aus dem Jahr 1673 gehört zu den größten Kunstwerken aus der Universitätskirche. Es kombiniert Steinelemente mit Gemälden auf Kupfer. Zu sehen sind die Porträts von Pantzer und seiner Frau. Patricia Werner von der Geschäftsführung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und Harald Langenfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leipzig, betrachteten am Mittwoch im Kunstdepot der Kustodie in der Leipziger Innenstadt die Restaurierungsarbeit.

Im Jahr 1968 konnte das Pantzer-Kunstwerk aus Zeitnot nicht komplett geborgen werden. Die fehlenden Teile werden nun durch Aluminium-Stücke ersetzt. „Die Rekonstruktion des barocken Epitaphs macht ein Stück der alten Universitätskirche am ursprünglichen Ort erlebbar“, begründete Langenfeld die Unterstützung durch die Sparkasse. Zugleich verweise sie auf das SED-Unrecht ihrer Zerstörung.

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen der Aufbauarbeiten für den Leipziger Weihnachtsmarkt gelten für die Buslinie 89 ab dem 14. November einige Umleitungen. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) am Mittwoch mitteilten, fährt die Buslinie vom 14. November bis 23. Dezember nicht durch die Innenstadt, sondern mit einer Umleitung über den Innenstadtring.

13.11.2013

Die S-Bahn-Station am Wilhelm-Leuschner-Platz sowie die Gartenhofhäuser in der Audorfstraße sind am Mittwoch mit dem Leipziger Architekturpreis 2013 prämiert worden.

13.11.2013

Die Latte hängt hoch für den 8. Architekturpreis der Stadt Leipzig. Bei der letzten Ausgabe im Jahr 2011 gab es drei Preisträger mit einem alles überstrahlenden Sieger: dem Erweiterungsbau der Deutschen Nationalbibliothek.

13.11.2013
Anzeige