Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Park-Krankenhaus in Leipzig erweitert Psychiatrie – Anbau für neue Behandlungsplätze
Leipzig Lokales Park-Krankenhaus in Leipzig erweitert Psychiatrie – Anbau für neue Behandlungsplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 02.05.2013
Das Park-Krankenhaus in Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Bis zum Herbst 2014 entsteht im Stadtteil Probstheida ein 2770 Quadtratmeter großer Anbau, in dem auf drei Etagen 53 neue Behandlungsplätze geschaffen werden.

„Die stetig wachsende Nachfrage nach psychiatrischen, psychosomatischen und psychotherapeutischen Behandlungsangeboten führte in den zurückliegenden Jahren in unserem Hause zunehmend zu Kapazitätsengpässen“, begründet Krankenhaus-Geschäftsführerin Kerstin Ciossek die Erweiterung. In dem Neubau sollen künftig vor allem ältere Menschen versorgt werden, die unter Depressionen oder Angststörungen leiden. Auch für Jugendliche mit psychotischen Erkrankungen stehen die Räume zur Verfügung.

Nach dem Spatenstich findet ein Fachsymposium anlässlich der Gründung des „Zentrums für Seelische Gesundheit“ am Park-Krankenhaus statt.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt schlägt vor, einen Kriterienkatalog für Essen in Leipziger Schulen und Kindertagesstätten zu erarbeiten. Die Idee dafür reichte die FDP-Fraktion im Stadtrat ein, die Verwaltung regt nun eine Umsetzung des Plans an, teilten die Liberalen am Donnerstag mit.

02.05.2013

Erst im April hatte die Stadt Leipzig ihre Wortmarke am Wenderuf "Wir sind das Volk" eingebüßt. Der Internetseite des Deutschen Patent- und Markenamtes in München ist zu entnehmen, dass zwei Männer aus Norderstedt kürzlich den Eintrag der Wortmarke "Wir sind das Volk WSDV" verbuchen konnten.

02.05.2013

Die Zukunft des Medientreffpunkts Mitteldeutschland steht auf dem Prüfstand. Es gebe Überlegungen, ob sich das Branchentreffen in Leipzig weiter wie bisher über drei Tage erstrecken soll oder ob das Motto „kürzer, knapper, besser“ angebracht sei, sagte Martin Heine, Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, am Donnerstag in Leipzig.

02.05.2013
Anzeige