Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Parken am Nordstrand bleibt 2016 gratis

Cospudener See Parken am Nordstrand bleibt 2016 gratis

Gute Nachricht für Inliner und Radfahrer: Die Kopfsteinpflaster-Kreuzung in Höhe Lauerscher Weg/Kelchsteinlinie am Cospudener See wird bis Ende März 2016 asphaltiert, um eine Gefahrenstelle zu entfernen. Damit setzt das Umweltdezernat einen lange beschlossenen Antrag der Grünen um. Ebenfalls eine gute Nachricht: Parken am Nordstrand bleibt 2016 kostenlos.

Gefährliches Kopfsteinpflaster: der Abschnitt am Cospudener See wird bis März 2016 asphaltiert.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig. Das Parken am Nordstrand des Cospudener Sees bleibt auch im kommenden Jahr kostenlos. Leipzigs Stadtverwaltung will zwar einen neuen Pächter suchen, der den Parkplatz betreibt. Vorher soll aber ein Verkehrskonzept für das komplette Erholungsgebiet erarbeitet werden – gemeinsam mit der Stadt Markkleeberg. Zu diesem Zweck ist bereits ein Dresdener Büro beauftragt. Ergebnisse sollen aber frühestens im ersten Quartal 2016 vorliegen und dann im Stadtrat diskutiert werden.

„Eine künftige Verpachtung muss so erfolgen, dass diese für den Besucher attraktiv, für den Betreiber auskömmlich und für die Parksituation im Erholungsgebiet regulierend sein kann“, so Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) in einem Papier für den Stadtrat.

Der Parkplatz war schon einmal nacheinander an zwei private Betreiber verpachtet. Weil der Pächter seine Pflichten verletzte, hat die Stadt diesem fristlos gekündigt – es folgte ein zweijähriger Rechtsstreit, der im Juli 2014 schließlich vom Oberlandesgericht Dresden zugunsten der Stadt entschieden wurde. Ein Gerichtsvollzieher hat das Areal schließlich geräumt. Rosenthal spricht neben einem materiellen auch von „einem Imageschaden für das Erholungsgebiet insgesamt“. Viele Autofahrer dürfte dies aber nicht gestört haben, weil sie gratis parken konnten.

Das Umweltdezernat hat zwar in diesem Jahr eine neue Ausschreibung für Parkplatz und Verwaltungsgebäude samt Imbiss vorbereitet – die wurde aber gestoppt, weil im Stadtrat eine politische Diskussion aufkam. Die Initiative ging von der CDU aus, der beispielsweise die Lage des Parkplatzes ein Dorn im Auge ist. Dieser ist 1,2 Kilometer vom See entfernt, für Familien mit Kindern sei der Weg zu weit. Es gibt allerdings direkt an der Hacienda schon 100 genehmigte Parkplätze, die aber nur benutzt werden können, wenn die Poller Richtung Lauerscher Weg offen sind – etwa bei Sonderveranstaltungen oder mit Genehmigung. Ob weitere Autos näher an den See dürfen, wird nun mit dem Verkehrskonzept geprüft – das Ergebnis ist offen.

 Sollte ein geeigneter Bewerber gefunden werden, der die Parkfläche und das Gebäude 2016 bewirtschaftet, soll dies befristet ebenfalls möglich sein. Voraussetzung ist laut Rosenthal aber, dass das Parken in diesem Zeitraum kostenfrei bleibt. Die Stadt will einen weiteren Imageschaden vermeiden, zumal es seit Jahren Beschwerden zur Parksituation durch die Nachbargemeinden gibt.

Eine Gefahrenstelle für Skater und Radfahrer am Cospudener See soll nun endlich entschärft werden: die Kopfsteinpflaster-Kreuzung in Höhe Lauerscher Weg/Kelchsteinlinie, wo es häufig zu Stürzen kommt. An dieser Stelle ist auch die Haltestelle der Busse, die auf den Ringweg einbiegen. Geprüft wird dies seit 2008 – die Grünen haben im Vorjahr aufs Tempo gedrückt. Inzwischen ist die Ausschreibung erfolgt. Bis Ende März soll nun, falls es nicht zu unerwarteten Wintereinbrüchen kommt, das Kopfsteinpflaster durch Asphalt ersetzt werden. Grünen-Stadtrat Michael Schmidt: „Es ist zwar erschreckend, dass uns das Thema solange beschäftigen musste. Ich bin aber froh, dass es nun endlich vorwärts geht.“ Die Strecke sei bei vielen Freizeitsportlern beliebt – zumal der in diesem Jahr wegen Bauarbeiten gesperrte Rundweg endlich auch wieder offen ist.

Von Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr