Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Party für Leipzigs Schulanfänger auf dem Augustusplatz
Leipzig Lokales Party für Leipzigs Schulanfänger auf dem Augustusplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 04.08.2017
Wie immer dicht umringt: Der LVZ-Schlingel wünscht den Schulstartern bei der Party auf dem Augustusplatz viel Erfolg – und natürlich einen sicheren Schulweg. Quelle: Fotos: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Mit den Schlägen der Glockenmänner vom Krochhochhaus traf der „Offene Leipziger“ am Freitagvormittag auf dem Augustusplatz ein. Letzter Sommerferientag, punkt 10 Uhr – das ist seit 26 Jahren stets der Beginn der großen Schulanfängerparty als Höhepunkt der Gemeinschaftsaktion „Sicherer Schulweg“ von Stadtverwaltung, Polizei, Messestadt-Verkehrswacht und Leipziger Volkszeitung. Die Cabrio-Straßenbahn der Leipziger Verkehrsbetriebe hatte eine ganze Ladung Maskottchen an Bord – der LVZ-Schlingel vom gleichnamigen Familienmagazin der LVZ war ebenso dabei wie Bär Toni (Bundespolizei), Poldi (Polizei), das Messemännchen und Bastel-Borstel.

Pünktlich am letzten Sommerferientag fand am Freitag die Aktion "Sicherer Schulweg" auf dem Leipziger Augutusplatz statt. Mit dabei: Stadtverwaltung, Polizei, Messestadt-Verkehrswacht, Leipziger Volkszeitung und natürlich jede Menge Schulanfänger.

Auch Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) reiste damit an. Er wies in seiner Begrüßungsrede darauf hin, dass in den vergangenen Jahren auf Leipzigs Straßen vieles verbessert wurde. „Es ist einiges für mehr Sicherheit im Straßenverkehr unternommen worden. Neue Ampelanlagen, zusätzliche Überwege und Tempo-30-Zonen vor Kitas und Schulen sind entstanden“. Wie berichtet, gilt mittlerweile an 113 von 146 Schulstandorten diese Geschwindigkeitsbegrenzung, 18 weitere sollen folgen. Fabian ermunterte die Abc-Schützen auch, die extra für sie erstellten Schulwegpläne zu nutzen. Im Rahmen der Gemeinschaftsaktion wurden 5200 solcher Pläne erstellt, die für alle Schulanfänger den sichersten Weg zum Unterricht aufzeigen. Besonderheit in diesem Jahr: Jedes Kind erhielt in dem Paket auch einen Kochbuch-Kalender für das neue Schuljahr mit vielen Rezepten für gesundes Essen.

„Seit 26 Jahren gibt es diese Aktion, und es ist wichtig, dass sie fortgeführt wird“, sagte LVZ-Lokalchef Björn Meine. „Deshalb engagieren wir uns als Zeitung weiterhin dafür.“ Zuletzt war die Zahl der Verkehrsunfälle, an denen Kinder beteiligt gewesen sind, von 197 im Jahr 2015 auf aktuell 174 gesunken. Damit ist etwa das Niveau von 2012 (177) erreicht. „Aber jeder Unfall ist einer zu viel“, so Meine.

Deshalb gab es auf dem Augustusplatz zum Thema Verkehrssicherheit jede Menge Informationen an den Ständen der mitwirkenden Institutionen und Vereine. Der Spaß kam bei der Party, zu der hunderte Abc-Schützen mit ihren Eltern und Geschwistern strömten, allerdings nicht zu kurz. So hatte der ADAC eine Riesenrutsche und einen Fahrradparcours im Angebot. Die Leipziger Ess-Klasse präsentierte sich mit Milchverkostung und Fühlkiste, während die IKK das gesunde Schulfrühstück thematisierte und der Arbeitskreis Zahngesundheit über Jugendzahnpflege informierte. Eine besondere Attraktion für waren wie jedes Jahr die Fahrzeuge von Feuerwehr und Polizei.
Die Gemeinschaftsaktion „Sicherer Schulweg“ begann freilich schon viel früher. So gab es für die neuen Grundschüler bereits an ihren Kitas Verkehrssicherheitstage – als Abschlussveranstaltungen des Vorschuljahres. Somit sind die Jüngsten zumindest im Straßenverkehr keine völligen Anfänger mehr.

Von Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dreimal im Jahr findet die Leipziger Kleinmesse statt. Schausteller und Gäste trotzen auf der bis zum 13. August geöffneten Sommermesse den rückläufigen Besucherzahlen und aktuell hohen Temperaturen. LVZ.de sprach mit Betreibern und Besuchern.

04.08.2017

Wer glaubt, dass in den Kleingartenanlagen in und um Leipzig nur Idylle pur angesagt ist, der irrt: Auch Kleingärtner streiten um ihre Rechte und wenn es um Geld geht, liegen sowieso schnell die Nerven blank. Im Kreisverband Westsachsen ist es wieder so weit.

07.08.2017

Die Bewohner der Leipzig Karl-Tauchnitz-Straße müssen die Belastungen durch den Verkehr weiter ertragen. Die Voraussetzungen für die Anordnung von Maßnahmen zum Schutz vor Lärm und Abgasen seien nicht gegeben, heißt es aus dem Rathaus.

07.08.2017
Anzeige