Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Passagen und Höfe rollen am 1. September den roten Teppich aus
Leipzig Lokales Passagen und Höfe rollen am 1. September den roten Teppich aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 25.08.2017
Jan Robel ist Straßenmusiker und wird das kommende Passagenfest musikalisch untermalen. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Zum Schönsten, was die Leipziger Innenstadt zu bieten hat, gehören ihre Passagen. Einmal im Jahr machen sie gemeinsame Sache – beim Leipziger Passagenfest, das immer am ersten Freitag im September stattfindet. Am 1. September heißt es wieder „Kunst, Kultur und Shopping bis Mitternacht“. In neun Passagen und Höfen wird ab 18 Uhr der rote Teppich ausgerollt, begrüßen Concierges die Gäste, sind Straßenmusiker und Kleinkünstler unterwegs. „In dieser Nacht sind die Passagen der Star“, sagt Thomas Paarmann, der mit seiner Agentur Paarmann Dialogdesign das Fest organisiert.

Schauplätze: Neun Passagen mit mehr als 400 Geschäften beteiligen sich in diesem Jahr am Fest, etwas weniger als in den Vorjahren. Mit dabei sind Mädler-Passage, Petersbogen, Speck’s Hof & Hansahaus, Marktgalerie, Strohsack-Passage, Barthels Hof, Kleines Joachimsthal und Höfe am Brühl. In diesem Jahr nicht am Start oder sogar noch nie am Start gewesen sind Messehofpassage, Städtisches Kaufhaus, Königshauspassage, Brühl-Arkade oder Oelßner’s Hof. „Wir hätten gern alle dabei. Aber da, wo der Eigentümer sehr weit weg sitzt oder wo es keine Werbegemeinschaft gibt, findet man keinen Ansprechpartner“, so Organisator Paarmann. Auch derzeitiger Eigentümerwechsel oder Umstrukturierung spielen eine Rolle. In den vergangenen Jahren hatten einzelne Passagen versucht, sich als „Trittbrettfahrer“ an das Fest dranzuhängen, ohne sich an den Kosten zu beteiligen: „Das hat aber nicht funktioniert“, so Paarmann.

Straßenkunstfestival

70 Künstler, Bands und Performer haben sich beworben, 35 wurden zusammen mit dem Verein Popsaxony ausgewählt. Es handelt sich um lokale, nationale und internationale Künstler mit Stilrichtungen von Singer/Songwriter über Folkpop bis Schlager, Artistik, Kabarett oder Bodypainting. Wer an diesem Abend „Leipzigs bester Straßenkünstler“ wird, das kann das Pu-blikum von 18 bis 22 Uhr entscheiden – über Stimmzettel oder per App „Popsaxony e.V.“. Die drei Favoriten treten ab 23 Uhr auf der Bühne in der Marktgalerie gegeneinander an, per Klatschvotum wird der Sieger ermittelt

Gästeführungen

Zwischen 19 und 21 Uhr starten stündlich vom Markt aus kostenlose 45-minütige Rundgänge mit Gästeführern zu „Lieblingspassagen“. Dabei werden bekannte und verborgene Kleinode aufgesucht.

Programmhighlights

Eine Trommelshow auf Ölfässern und ein Beatboxer sind im Petersbogen zu erleben. Improvisationstheater, Bodypainter, Steampunker und Modellbauer treten in Speck’s Hof & Hansahaus auf. Zwei Pianisten sind im Strohsack im Einsatz. Geschulte Croupiers laden im Jägerhof dazu ein, sein Glück bei Roulette oder Black Jack herauszufordern. In Barthels Hof heißt es „Handgemacht“; in der Ticketgalerie gibt es am Glücksrad Gutscheinhefte, Tickets oder Plüschtiere zu gewinnen.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Passagierzahl legt in den ersten sieben Monaten kräftig zu. Airport Leipzig hofft weiter auf Direktflüge nach New York.

28.08.2017

Es sollen die besten privaten Bauten in der Messestadt sein: Beim zweiten Leipziger Immobilienpreis steigt die Spannung. Zehn Bewerber kamen in die Endrunde, erklärt Verbandsgeschäftsführer Eric Lindner.

27.08.2017

Schleußig soll eine neue Kita und ein neues Parkhaus in der Holbeinstraße bekommen. Beteiligte laden am Montag zu einer Informationsveranstaltung ein.

24.08.2017
Anzeige