Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Paulinum steht kurz vor der Übergabe – nichtöffentliche Abschlussfeier
Leipzig Lokales Paulinum steht kurz vor der Übergabe – nichtöffentliche Abschlussfeier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 08.08.2017
Blick auf das Paulinum am Augustusplatz. (Archivfoto)  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig/Dresden

 Nach jahrelangen Verzögerungen sind die Bauarbeiten am Leipziger Paulinum weitgehend abgeschlossen. Die neue Aula und Universitätskirche St. Pauli werde Ende August offiziell an die Hochschule übergeben, sagte der Sprecher des sächsischen Finanzministeriums, Stephan Gößl, am Dienstag in Dresden. Ein genauer Termin stehe noch nicht fest. Das sogenannte Paulinum ist der Nachfolgebau der 1968 auf Anweisung des SED-Regimes gesprengten Universitätskirche St. Pauli am zentralen Augustusplatz in Leipzig.

Am 23. August soll es eine nichtöffentliche Abschlussfeier für die Bauarbeiter geben. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (beide CDU) hätten ihr Kommen zugesagt. Anfang Dezember werde die Leipziger Universität das Gebäude dann offiziell einweihen.

Bis dahin seien noch „kleinere Arbeiten“ am Paulinum zu erledigen. Die hängenden Glassäulen im Raum, um die es vor kurzem noch Wirbel gegeben hatte, seien indes installiert, sagte Gößl. Die Verkleidung der Säulen mit speziellen Glaselementen hatte den Bau zuletzt verzögert.

Ursprünglich sollte der Bau schon zur 600-Jahr-Feier der Universität 2009 fertig sein. Die Gesamtkosten für die Universitätsgebäude Augusteum und Paulinum beziffert das Innenministerium auf 117 Millionen Euro. Allein 13,5 Millionen Euro davon seien in den Innenausbau des Paulinums geflossen.

Im Inneren beherbergt die künftige Aula und Universitätskirche wieder einen Teil der historischen Ausstattung der einstigen Paulinerkirche. Unter anderem finden sich dort ein gotischer Flügelaltar aus der Zeit um 1490 sowie etliche Epitaphien.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige