Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Per GPS-Empfang auf Revolutionsspuren – Freistaat unterstützt Projekt in Leipzig
Leipzig Lokales Per GPS-Empfang auf Revolutionsspuren – Freistaat unterstützt Projekt in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 29.08.2014
Herbst 1989 in Leipzig (Archivfoto) Quelle: LVZArchiv
Leipzig

Wie die Sächsische Staatskanzlei am Freitag mitteilte, will der Freistaat die Idee des Leipziger Vereins „Arbeit und Leben Sachsen“ mit knapp 13.000 Euro unterstützen. Das Geld stammt aus einem Fördertopf für Projekte im Wende-Jubiläumsjahr, der mit insgesamt 500.000 Euro gefüllt ist.  

„Das Besondere an dem Projekt GPS Bildungsroute Friedliche Revolution in Leipzig ist, dass Schülerinnen und Schüler mithilfe ihrer Smartphones oder anderer GPS-Empfänger bedeutende Stätten der Friedlichen Revolution in Leipzig entdecken können“, erklärte Staatsminister Johannes Beermann (CDU) in einer Mitteilung. Dabei sollen die Mädchen und Jungen im Stile einer modernen Schnitzeljagd Rätselaufgaben lösen und sich so mit den wichtigen Ereignissen vor 25 Jahren auseinandersetzen können.  

Insgesamt will der Freistaat in diesem Jahr 51 Projekte, Vereine, Kommunen und Einzelpersonen im ganzen Land unterstützen, die sich mit der Friedlichen Revolution vor 25 Jahren auseinandersetzen.  

Internet: www.arbeitundleben.eu

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Jahr 1015 wurde "urbe libzi" erstmals urkundlich erwähnt. Zum Jubiläum Leipzigs 2015 zeigt die Serie "Da staunst du -" 100 Facetten der 1000-Jährigen. Heute Teil 59: das Alte Rathaus.

28.08.2014

Das Ökobad Lindenthal ist seit Donnerstag wieder geöffnet. Wie die Sportbäder Leipzig mitteilten, gab das Gesundheitsamt Entwarnung: Im Badewasser sei die erhöhte Belastung mit dem Umweltkeim Pseudomonas zurückgegangen.

28.08.2014

Heimliche Begrünung: Unbekannte haben am Leipziger Südplatz mehrere Kisten mit Pflanzen auf einem Streifen zwischen Bahngleisen und Straße deponiert. Mit der Aktion solle die biologische Vielfalt auf dem verdörrten Streifen erhöht werden, schilderten die heimlichen Gärtner auf Zetteln, die an den Kisten angebracht sind.

28.08.2014