Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Peter Degner: Rücktritt aus seiner Stiftung und Rückzahlung der städtischen Fördermittel

Classic Open Leipzig Peter Degner: Rücktritt aus seiner Stiftung und Rückzahlung der städtischen Fördermittel

Finanzquerelen um die Classic Open: Der künstlerische Leiter Peter Degner hat seine Unterlagen und Kontobelege nicht wie gefordert bis Montag im Rathaus zur Prüfung eingereicht. Die Stadt hatte ihm 2017 erstmals 50 000 Euro Fördermittel bewilligt. Statt dessen erklärte der 63-Jährige seinen Rücktritt als Vorstand der eigenen Stiftung. Die muss das Geld nun zurückzahlen.

Die Zigarre gehört für Impresario Peter Degner zur Lebensfreude. Doch viel Anlass zum Genießen hat er im Moment nicht.
 

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. Der Stadtrat hatte im Juni 2017 Fördermittel an die Classic Open sowohl für dieses Jahr als auch für 2018 in Höhe von jeweils 50 000 Euro abgesegnet – aber das heißt nicht, dass das Geld fürs nächste Jahr auch ausgezahlt wird. Voraussetzung dafür sei der korrekte Verwendungsnachweis, betonte Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Die Linke) gegenüber der LVZ. Warum Degner die Dokumente nicht einreicht, dazu gibt er keine Auskunft. Trotz mehrmaliger Nachfragen kam ein Gespräch mit der LVZ nicht zustande. Auch Stiftungschef Luda sagt, dass er die Gründe des Impresarios nicht kenne. Es sei wohl seine prinzipielle Haltung, keine Geschäftsgeheimnisse preiszugeben. Die Stadt als Fördermittelgeber hat jedoch das Recht auf Offenlegung, weiß auch Luda. Was der Rücktritt für die Zukunft der Stiftung und der Classic Open bedeutet, ist noch vollkommen unklar.

Degner fungiert als künstlerischer Leiter der einst von ihm selbst ins Leben gerufenen Veranstaltung. Für die Classic Open 2017 hatte er ein Budget von 60 000 Euro für das künstlerische Programm zur Verfügung. Doch was er konkret an Gagen, Auslandssteuer oder Beiträgen zur Künstlersozialkasse ausbezahlt hat, legt er nicht offen – unter Berufung auf das Gagengeheimnis. Das Kulturdezernat wie auch die Eventagentur Koslik & Friends, die 2017 erstmals Veranstaltungspartner der Classic Open war, gaben sich damit nicht zufrieden und stellten intensive Nachforschungen an. Dabei trat eine Diskrepanz zutage: Das Künstler-Budget in Höhe von 60 000 Euro ist von Degner möglicherweise nur zum Teil an die Künstler weitergereicht worden.

Bei den sechs Wirten der Classic Open sorgte die Nachricht für viel Gesprächsstoff. Denn auch sie beklagen mangelnde Transparenz durch Impresario Degner und dessen Stiftung. Was ihnen besonders auf den Magen schlägt: Für 2018 sollen sie Verträge unterschreiben, die eine deutliche Erhöhung der Standgebühren gegenüber den Vorjahren vorsehen. Wer am nächsten an der Bühne steht, soll 60 Prozent mehr zahlen. Wer am weitesten entfernt steht, immerhin noch 30 Prozent mehr. Die Wirte sind dazu nicht ohne weiteres bereit. Ingo Winkler und Jan Woithon vom Ratskeller: „Die Veranstaltung ist wirtschaftlich ausgereizt. Wenn es drei Tage regnet, sind wir als Wirte im Minus.“ Die sechs Gastronomen – Ratskeller, Thüringer Hof, Barthels Hof, Fairgourmet, Marriott-Hotel und Caterer Jens Schwade – sind sich daher einig: Sie wollen eine nachvollziehbare Begründung für die Preiserhöhung. Generell stehen sie aber zu der Veranstaltung. „Wir finden das Format eine große Bereicherung für die Stadt“, sagt Peter Lorenz, Direktor des Marriott-Hotels. Er arbeitet erst seit August in Leipzig und hat das Musikfest in diesem Sommer zum ersten Mal miterlebt. „Der Verlust für die Leipziger wäre größer als der Verlust für uns als Wirte, wenn es die Classic Open nicht mehr gäbe.“

Von Kerstin Decker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr