Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Pferde und Nandu flüchten von Koppel an der Brückenstraße
Leipzig Lokales Pferde und Nandu flüchten von Koppel an der Brückenstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 28.10.2009
Leipzig

Wie die Polizei mitteilte, konnte die Fahrerin dem Tier noch rechtzeitig ausweichen, so dass niemand zu Schaden kam.

Die Frau informierte daraufhin die Polizei. Sechs Beamte der Reviere Markkleeberg und Leipzig-Südwest fuhren sofort zum Tatort. Die von einer Koppel entlaufenen Pferde hatten inzwischen die Fahrbahn verlassen und wollten selbstständig auf ihre Weide zurückkehren. Zeugenaussagen zufolge seien sie zuvor bis in die Dieskaustraße galoppiert und dann zurückgekehrt. Der Besitzer sperrte seine Vierbeiner wieder ein.

Weshalb die Tiere ihr Gehege verlassen konnten, wird noch ermittelt. Ebenfalls unklar ist, wie es der Nandu, der normalerweise auf dem Nachbargrundstück zu Hause ist, auf die Pferdekoppel schaffte. Gerade noch rechtzeitig bemerkten die Beamten, dass das Tier dort nicht hingehört und über den Drahtzaun zu springen drohte. Die Männer vor Ort reagierten glücklicherweise sofort. Der Besitzer des Vogels konnten seinen Ausreißer wieder einfangen. Andernfalls wäre die Verfolgung schwierig geworden. Der straußenähnliche Vogel erreicht Geschwindigkeiten bis zu 60 Kilometer pro Stunde.

Bereits im Juni diesen Jahres mussten zehn Polizisten ausgebüxte Pferde von der Koppel an der Brückenstraße einfangen. Damals hatten Unbekannte die Drähte am Zaun durchschnitten.

So etwas sei nicht als dummer Jungenstreich zu entschuldigen, sagte Polizeisprecher Daniel Kapferer gegenüber LVZ-Online. "Pferde sind Herdentiere. Bei Gefahr ergreifen sie instinktiv die Flucht und achten dabei auf nichts und niemanden." Ein ausgewachsenes Ross bringe gut 500 Kilogramm auf die Waage. Schon der Zusammenstoß mit einem Fuchs hinterlasse am Fahrzeug einen immensen Schaden. "Man möchte sich nicht vorstellen, was beim Zusammenprall mit einem Pferd passiert." Für die Verkehrsteilnehmer bestehe Lebensgefahr und auch das Tier würde einen solchen Unfall nicht überleben.

Anne Sturm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Probstheidaer Brücke zwischen Lößnig und Connewitz wird wegen "erheblicher Betonschäden" instand gesetzt. Wie die Stadt Leipzig am Dienstag mitteilte, soll der Geh- und Radweg, der die Bahngleise überspannt, in den Jahren 2010/11 saniert werden.

28.10.2009

Die Prager Straße in Probstheida wird vom kommenden Montag an für insgesamt 15,3 Millionen Euro ausgebaut. Wie die Stadt Leipzig und Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) am Dienstag mitteilten, beginnen die Arbeiten zunächst zwischen der Nieritzstraße und der Franzosenallee.

28.10.2009

Gut eineinhalb Jahre nach dem Verkauf an die französische Gruppe Canal Plus will die Leipziger Kinowelt ihre Marktanteile kräftig ausbauen. Wie Geschäftsführer Wolfgang Braun sagte, sollen auch eigene Filmprojekte entwickelt werden.

23.10.2009