Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Plagiatsklage von Leipziger Ex-Jugendamtsleiter Haller wird Ende des Jahres verhandelt
Leipzig Lokales Plagiatsklage von Leipziger Ex-Jugendamtsleiter Haller wird Ende des Jahres verhandelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 23.07.2014
Dem Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller war 2012 sein Doktortitel wegen Plagiatsvorwürfen entzogen worden. Dagegen hatte er geklagt - eine Entscheidung steht jedoch noch aus. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Wie Gerichtssprecher Volker Albrecht am Mittwoch auf Anfrage von LVZ-Online sagte, werde die mündliche Verhandlung voraussichtlich Ende 2014 stattfinden. Einen konkreten Termin konnte er noch nicht nennen. Auch ein Urteil soll dann fallen.

Gegen den Entzug seines Doktortitels durch die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) hatte Haller im Oktober 2012 Klage am Verwaltungsgericht eingelegt. Bereits 2011 waren die Plagiatsvorwürfe gegen die Dissertation des damaligen Leiters des Amts für Jugend, Familie und Bildung laut geworden.

Plagiatsjäger der Onlineseite VroniPlag waren bei einer Untersuchung von Hallers Dissertation zu dem Ergebnis gekommen, dass auf rund 80 von knapp 400 Seiten aus fremden Quellen abgeschrieben wurde. Die MLU erkannte ihm daraufhin den 2003 mit „cum laude“ (mit Lob) erworbenen Titel im Fachbereich Soziologie ab.

Haller war im Februar 2013 von seinen Aufgaben als Jugendamtsleiter entbunden worden. Die Behörde war seiner Hallers Amtszeit massiv in die Kritik geraten, unter anderem aufgrund von Versäumnissen beim Tod einer drogenabhängigen Mutter und ihres Babys in Leipzig-Gohlis. Seit Juni 2013 ist Haller als Leiter des Zentrums für Drogenhilfe am städtischen Klinikum St. Georg in Leipzig tätig.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lange war es ruhig geworden um die Pläne für den Brühlpelz in der Leipziger Innenstadt. Doch schon bald könnte in den leerstehenden Zehngeschosser neues Leben einziehen.

23.07.2014

Stadtmarketing und Künstlerin Sigrid Sandmann suchen für das Lichtfests 2014 Zeitzeugen der Friedlichen Revolution. Wie es in einem am Mittwoch veröffentlichten Aufruf heißt, will Sandmann am 9. Oktober eine Lichtprojektion an das InterCityHotel bringen und dort auch Erinnerungen von Menschen zeigen, die im Herbst 1989 in Leipzig lebten.

23.07.2014

Es musste erst restauriert werden: In der Sonderschau "Umsonst ist der Tod" ist nun ein Kruzifix mit beweglichen Armen zu sehen, das auf um 1500 datiert ist. Seine Heimat ist eigentlich im Stadtmuseum Jena - nun gehört es zu den rund 300 Exponaten der Schau, die wegen des großen Interesses um drei Wochen bis zum 21. September verlängert wurde.

22.07.2014
Anzeige