Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Plagiatsvorwürfe gegen Haller bestätigt: Leipziger Jugendamtsleiter droht Verlust des Doktortitels

Plagiatsvorwürfe gegen Haller bestätigt: Leipziger Jugendamtsleiter droht Verlust des Doktortitels

Leipzig/Halle. Der Plagiatsverdacht gegen den Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller hat sich nach der Prüfung seiner Doktorarbeit erhärtet.

Gutachter der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) sind offenbar zu dem Ergebnis gekommen, dass der promovierte Soziologe bei seiner Dissertation wissenschaftliche Standards grob missachtet hat. Haller hatte die Vorwürfe stets bestritten – nun droht ihm die Aberkennung seines Doktortitels. Aus Uni-Kreisen heißt es, er habe nun „das Heft des Handelns selbst in der Hand“.

An den Jugendamtsleiter ging am Donnerstag ein mehrseitiges Schreiben der MLU. Darin wird er von der Hochschule zu einer offiziellen Stellungnahme zu den strittigen Punkten seiner Arbeit über das Sanierungsgebiet Hemshof in Ludwigshafen aufgefordert. „Herr Dr. Haller hat die Gelegenheit, sich innerhalb der nächsten vier Wochen mündlich oder schriftlich zu äußern“, sagte Uni-Sprecher Carsten Heckmann auf Anfrage von LVZ-Online. Anschließend werde der Promotionsausschuss eine Empfehlung an den Fakultätsrat geben, der dann über mögliche Konsequenzen entscheidet.

Haller erklärte, er werde zu den Kritikpunkten Stellung beziehen. Zunächst allerdings ausschließlich im direkten Kontakt mit der Hochschule. "Erst danach und nachdem der Fakultätsrat eine Entscheidung getroffen hat, möchte ich mich gegenüber der Öffentlichkeit äußern", sagte der Jugendamtsleiter.

Haller hielt sich nicht an wissenschaftliche Zitierregeln

Mehrere Professoren der MLU hatten die 2003 an der philosophischen Fakultät eingereichte und von den damaligen Gutachtern mit „cum laude“ (mit Lob) bewertete Dissertation in den letzten Monaten untersucht. Auslöser waren im Juli laut gewordene, anonyme Vorwürfe gegen den studierten Soziologen. Er soll Passagen seiner Doktorarbeit teilweise aus fremden Schriften kopiert haben, ohne sie hinreichend zu kennzeichnen. Das Ergebnisse der nun erfolgten Plagiatsprüfung ist nach Informationen von LVZ-Online eindeutig: Haller hat abgeschrieben und sich dabei nicht an die erforderlichen Zitierregeln gehalten.

Der Jugendamtsleiter selbst, der sich derzeit auf Dienstreise in Berlin befindet, wollte sich am Donnerstag nicht zu dem Schreiben äußern, da er dieses noch nicht gelesen habe. Nachdem die Anschuldigungen gegen ihn im Sommer auf der Online-Plattform VroniPlag öffentlich wurden, hatte er zwar mögliche Mängel an seiner Arbeit eingeräumt, aber jede Schuld von sich gewiesen. „Ich bin damals nicht aufgeklärt worden, was wissenschaftliche Standards betrifft“, behauptete er.

Universität gibt Haller die Chance, die Vorwürfe zu entkräften

Der 56-Jährige hatte unter anderem darauf verwiesen, für seine Arbeit verschiedene Schriften verwendet zu haben, die er während seiner Tätigkeit in der Stadtverwaltung Ludwigshafen von 1983 bis 1994 mit verfasst hatte. Da darin jedoch keine Autoren genannt worden waren, habe er auf eine explizite Kenntlichmachung der Quellen verzichtet. In der Dissertation finden sich jedoch auch nahezu 1:1 übernommene Passagen über mehrere Seiten Länge aus Publikationen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) und anderen externen Quellen, wie VroniPlag enthüllte.

Dass der Jugendamtsleiter mit seiner Stellungnahme die Vorwürfe entkräften kann, ist nicht ausgeschlossen. „Seine Aussagen werden in jedem Fall in die endgültige Bewertung mit einfließen“, sagte Uni-Sprecher Heckmann. Möglich wäre jedoch auch, das Haller seinen Titel freiwillig zurückgibt. Eine Entscheidung über die Aberkennung wird nicht vor November erwartet.

Robert Nößler/chl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr