Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Plagwitzer stimmen für Flüchtlingskonzept – Runder Tisch entlässt Moderator Krumbiegel
Leipzig Lokales Plagwitzer stimmen für Flüchtlingskonzept – Runder Tisch entlässt Moderator Krumbiegel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.06.2012
Von Matthias Puppe
Straßenfest in Leipzig-Plagwitz. (Archivfoto) Quelle: Regina Katzer
Leipzig

„Das dürfte ein Meilenstein gewesen sein“, sagte Lars Loebner, Vorsitzender des Staatbezirksbeirates Südwest, der am Mittwoch in der Mittelschule am Adler zum neuen dezentralen Flüchtlingskonzept der Kommune tagte. „Der Saal war übervoll und praktisch nur mit Befürwortern gefüllt“, erkläre Loebner gegenüber LVZ-Online und fügte an: „Es gab dann im Beirat auch ein einstimmiges Votum – alle zehn haben für das Konzept gestimmt.“

Zuvor war eine Stunde lang über die Vorschläge von Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) diskutiert worden, die am 18. Juli im Leipziger Stadtrat beschlossen werden sollen. Die Pläne der Stadtverwaltung sehen die Schließung des umstrittenen Flüchtlingsheims in der Torgauer Straße und eine Umsiedlung der Bewohner unter anderem auch nach Plagwitz vor. Insgesamt 45 Asylsuchende sollen im Herbst 2013 in einem Haus in der Markranstädter Straße einziehen.

„Es gab viele positive Wortmeldungen, viele haben aber auch einfach nur über die Proteste in den anderen Stadtteile geschimpft“, sagte Loebner. Unter anderem wurde in der Diskussion am Mittwoch auch angeregt, den Bauspielplatz „Wilder Westen“ am Plagwitzer Bahnhof zu erhalten, damit die Flüchtlingsfamilien ihn ebenfalls nutzen können, sagte Loebner und ergänzte: „Außerdem sprachen sich auch neue Eigentümer im Umfeld des Bahnhofs für die Ansiedlung aus.“

Sebastian Krumbiegel, Sänger der Prinzen, wird nun doch nicht den Runden Tisch in Wahren moderieren. (Archivfoto) Quelle: Regina Katzer

Vom klaren Votum der Plagwitzer hat inzwischen auch Sebastian Krumbiegel gehört. Der Prinzen-Sänger wurde am Dienstag als Moderator eines Runden Tisches mit erhitzten Bürgern aus Wahren und Portitz, Stadtverwaltung sowie Polizeipräsident ins Spiel gebracht. „Ich freue mich wirklich über das klare Bekenntnis der Plagwitzer für das Konzept“, sagte Krumbiegel am Donnerstag gegenüber LVZ-Online. Indes scheint seine Vermittlung am Runden Tisch in Wahren schon nicht mehr gefragt zu sein: „Hans-Georg Uhlmann hat mich angerufen und wieder ausgeladen. Darüber bin ich schon erstaunt und finde das auch befremdlich“, sagte der Sänger.

Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Straßenbahnmuseum in Leipzig öffnet vom Sonntag an wieder seine Pforten. Bis einschließlich September können sich die Besucher an jedem dritten Sonntag im Monat von 10 bis 17 Uhr etwa 30 historische Schienenfahrzeuge ansehen.

14.06.2012

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) weiten ihre Beratungsangebote für Senioren aus. Neuerdings sind Mitarbeiter des Unternehmens beispielsweise in der Stadt, an Haltestellen oder Einkaufszentren unterwegs, um ältere Menschen zu den Veranstaltungen einzuladen, teilten die LVB am Donnerstag mit.

14.06.2012

Der große Bus-Parkplatz an der östlichen Seite des Hauptbahnhofs wird zum ernsthaften Problem für die Stadt Leipzig. Nachdem die Deutsche Bahn AG das Grundstück an eine Berliner Firma verkauft hat, fordert diese nun eine Monatsmiete von 11.333 Euro.

Jens Rometsch 14.06.2012