Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Plüschtier, Kuchen und Handy-Spiel: Opossum Heidi lässt die Kassen klingeln

Plüschtier, Kuchen und Handy-Spiel: Opossum Heidi lässt die Kassen klingeln

Heidi in Plüsch, Heidi auf dem Handy, Heidi an der Kuchentheke - vor dem schielenden Opossum aus dem Leipziger Zoo gibt es kein Entkommen. Der Zoo, der sich umfangreiche Markenrechte an Heidi schützen ließ, hat inzwischen mehrere Lizenzen an Unternehmen vergeben.

Voriger Artikel
Lyoner Künstler Philippe Morvan installiert Kubus zur Buchmesse auf dem Augustusplatz
Nächster Artikel
"Waldverlust-Ticker" macht bis zum 24. März Station im Leipziger Hauptbahnhof

Heidi soll künftig im Gondwanaland auf Besucher warten.

Quelle: dpa

Leipzig. Die produzieren fleißig Plüschtiere oder lassen Heidi in einer Handy-App Möhren knabbernd von Ast zu Ast schwingen. Seit neuestem gibt es auch einen Heidi-Kuchen. Das Opossum mausert sich zur Lizenz zum Geldverdienen.

Zoo-Chef Jörg Junhold sagt trotzdem: „Wir machen das nicht auf Teufel komm raus.“ Es habe schon sehr viele Anfragen von Firmen gegeben. „Ich habe es nicht gezählt. Wenn ich mal schätzen sollte, würde ich sagen, 30 bis 50 Anfragen hatten wir bestimmt.“ Dass in den meisten Fällen nichts daraus wurde, liege am Qualitätsanspruch des Zoos. Eine Plüsch-Heidi, die im Zoo-Shop verkauft wird, dürfe natürlich nicht mit Schadstoffen belastet sein, erklärt Junhold.

Falk Möckel, Geschäftsführer einer Leipziger Softwarefirma, ist mit seinem Heidi-Coup ganz zufrieden. Seine Firma hat ein Handy-Spiel entwickelt. Für 79 Cent kann man sich „Heidi’s Workout“ runterladen. „Die Resonanz ist eigentlich gut“, sagt Möckel. „Vor allem das weibliche Publikum scheint das Spiel sehr zu mögen.“ Genaue Verkaufszahlen kenne er noch nicht, die App ist erst seit kurzem auf dem Markt. Auch über eine PC-Version werde inzwischen nachgedacht.

Auf dem Handy-Spielchen prangt wie ein Gütesiegel das Label des Zoos Leipzig. Beide Seiten verdienen daran. Wie viel, will niemand so genau sagen. Der Zoo betont, seine Einnahmen flössen in Artenschutzprojekte. „Es ist nicht so, dass wir schon reich geworden wären“, sagt Junhold. Außerdem seien dem Zoo mit dem Schutz der Markenrechte ja auch Kosten entstanden.

Auch ohne den Segen des Zoos lassen sich mit Opossums seit dem Ausbruch der Heidi-Manie offensichtlich Geschäfte machen. Eine Spielwarenfirma aus Nordrhein-Westfalen verkauft jetzt Plüsch-Opossums - und sieht sich prompt dem Vorwurf des Plagiats ausgesetzt. Geschäftsführerin Maria Biermann weist das zurück: „Wir machen keine Kopie eines Opossums aus dem Leipziger Zoo. Unser Opossum schielt nicht und wir nennen es auch nicht Heidi.“

Die Kösener Spielzeugmanufaktur, die mit der Lizenz des Zoos schon 2000 Plüsch-Heidis produziert hat, will trotzdem rechtliche Schritte unternehmen. „Genau deswegen kauft man ja eine Lizenz, um möglichst der einzige zu sein“, beklagt Marketingchef Helmut Schache und bestätigt damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung vom Dienstag. Allerdings sei das „juristisch nicht ganz so einfach“.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr