Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Polizeiposten Connewitz wird bis März für 320.000 Euro umgebaut
Leipzig Lokales Polizeiposten Connewitz wird bis März für 320.000 Euro umgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 05.10.2016
Polizeiauto vor der Außenstelle Connewitz (Archivbild) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Polizeiaußenstelle Connewitz wird seit vergangener Woche gründlich umgebaut. Wie Polizeisprecher Andreas Loepki auf Anfrage von LVZ.de mitteilte, sollen dadurch die Arbeitsbedingungen der Beamten verbessert werden. Bis Anfang März kommenden Jahres werden Arbeits- und Warteräume im Posten in der Wiedebachpassage getrennt, außerdem neue Sicherheitstechnik eingebaut. Insgesamt investiert die Polizei dafür rund 320.000 Euro.

Laufen die Arbeiten nach Plan, soll die Außenstelle ab dem 6. März wieder besetzt sein. Bis dahin steht ein Bürgerpolizist im benachbarten Bürgeramt als Ansprechpartner bereit. „Eine Anzeigeaufnahme kann während der Bauzeit jedoch nur noch im Polizeirevier Südost in der Richard-Lehmann-Straße, in allen anderen Polizeidienststellen oder per Onlinewache erfolgen“, so Loepki. Es werde allerdings dafür gesorgt, dass die Polizei im Bereich der Wiedebachpassage während des Umbaus rund um die Uhr präsent sei.

Die Einrichtung des Polizeipostens war von Linken und Grünen kritisiert worden. Im Januar vor zwei Jahren überfielen von etwa 50 militante, politisch links motivierte Täter die Einrichtung mit Pflastersteinen und Farbbeuteln. Die diensthabenden Beamten erlitten damals einen Schock und mussten psychologisch behandelt werden.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Initiativen und Vereine sind mit Projekten für Demokratie, Asyl und Integration für den Sächsischen Förderpreis für Demokratie in diesem Jahr nominiert. Darunter ist auch das Leipziger Theater der Jungen Welt.

05.10.2016

Eine Ausstellung im Neuen Rathaus zeigt die 130-jährige Geschichte des Leipziger Südfriedhofs. Die Schau will Entstehung und Entwicklung der Anlage mit ihren Trauerhallen und dem Krematoriumsgebäude erlebbar machen.

04.10.2016

„Leipzig baut für den Katastrophenfall vor“ – lautete am 3. Dezember 2010 eine Überschrift in der Leipziger Volkszeitung. 154 Brunnen sollten bis zum Jahr 2016 in der Stadt für die Notversorgung entweder saniert oder neu gebaut werden. Heutzutage ist das Thema aktueller denn je. Doch die Verantwortlichen im Rathaus hüllen sich über Details weitgehend in Schweigen.

04.10.2016
Anzeige