Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Porta unterstützt Stiftung „Leipzig hilft Kindern“
Leipzig Lokales Porta unterstützt Stiftung „Leipzig hilft Kindern“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 08.05.2016
Björn Steigert (links), Geschäftsführer der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft, dankt Uwe Arnold, Geschäftsleiter des Porta-Einrichtungshauses. Quelle: Foto: André Kempner
Anzeige
Leipzig

„Ich finde es besonders schön, dass die Porta-Mitarbeiter unsere Stiftung vorgeschlagen haben“, sagte Steigert, der vom Leiter des Einrichtungshauses Uwe Arnold begrüßt wurde. Die Stiftung verstehe sich nicht als Finanzier von Einrichtungen, sondern gebe „Anschubfinanzierungen für Projekte“, die sonst erst deutlich später oder gar nicht möglich würden. „Wir sind Beschleuniger“, so Steigert.

In diesem Jahr will die Stiftung unter anderem die Behandlung von Kindern in der Leipziger Klinik für Psychatrie, Psychotherapie und Psychosomatik unterstützen, ebenso den Pavillon der Hoffnung, den Umweltbund Ökolöwe, das Haus Leben und die Stiftung Bürger für Leipzig. Mit der Porta-Spende soll die Indienststellung eines Baby-Notarztwagens für Leipzig beschleunigt werden. Wie viel Geld Porta spendet, ist noch offen. Im Einrichtungshaus wird die Summe am Montag (9. Mai) ermittelt. Im vergangenen Jahr gingen 24 000 Euro je zur Hälfte an die Leipziger Elternhilfe für krebskranke Kinder und an den Leipziger Verein Lebenhilfe.

Die Porta-Aktion „7. Mai“ geht auf Hermann Gärtner, einen der Firmengründer und Inhaber der Unternehmensgruppe, zurück. Er hatte selbst ein behindertes Kind und hat nach dessen Ableben die Andreas-Gärtner-Stiftung gegründet, die Menschen mit geistiger Behinderung hilft.

Von Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Herbst soll der Bau der Ahmadiyya-Moschee in Gohlis beginnen. Seit Monaten läuft dagegen eine Bürgerinitiative Sturm. Nun könnte ein neues Problem hinzukommen. Der Besitzer der maroden Villa direkt neben der künftigen Moschee will nach eigenen Angaben an einen NPD-Mann verkaufen.

07.05.2016

In Deutschland heben rund 88 000 Privatpiloten gut 1,3 Millionen Mal pro Jahr ab. Die zusätzlichen Sitzplätze in kleinen Privatmaschinen bleiben aber oft leer. Beim Leipziger Startup Flyt.club können diese Plätze angeboten und gebucht werden.

07.05.2016

Nun ist es amtlich: Die Denkmalneu-Gruppe aus dem bayerischen Bad Heilbrunn hat die Leipziger Hauptpost erworben. Chef Thomas Scherer bestätigte entsprechende Informationen der LVZ. Zugleich erläuterte er die weiteren Sanierungspläne für das imposante Gebäudeensemble am Augustusplatz.

07.05.2016
Anzeige