Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Prävention, Hilfe und Repression – Leipzig legt Konzept zur Drogenpolitik vor
Leipzig Lokales Prävention, Hilfe und Repression – Leipzig legt Konzept zur Drogenpolitik vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 12.06.2014
Heroin-Konsument beim Aufziehen einer Spritze. Quelle: dpa
Leipzig

„Wir wollen ein von Sucht freies Leben fördern“, hob Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) hervor. Die Leitlinien sollen von 2014 bis 2019 gelten.

Das drogenpolitische Konzept basiert auf den vier Säulen Prävention, Beratung und Behandlung, Schadensminimierung sowie Repression. Im Bereich Prävention sollen besonders die Arbeit im Kinder- und Jugendbereich sowie die Einbeziehung von Betroffenen zur Aufklärung ausgeweitet werden. Gegenüber konsumierenden Kindern, Jugendlichen sowie Eltern und Schwangeren werden spezielle Beratungsangebote entwickelt. Besonderes Augenmerk wird auch auf Crystal-Konsumenten gelegt.

Um den Schaden durch Suchterkrankungen zu minimieren, sollen aufsuchende Angebote ausgebaut werden. Außerdem sollen niedrigschwellige Übernachtungsangebote für Obdachlose und Wohnprojekte für suchtkranke Menschen geschaffen werden. Zur Eindämmung des Sucht- und Drogenproblems in der Stadt, soll auch die Repression verstärkt werden. Handel, Herstellung und Einfuhr von Drogen werden weiter aktiv bekämpft. Die Entstehung offener Drogenbrennpunkte soll verhindert werden.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neuer Flächennutzungplan (FNP) sowie ein überarbeiteter Landschaftsplan sollen Leipzig fit für die Zukunft machen. Mit einer Genehmigung durch die Landesdirektion wird im Oktober gerechnet.

12.06.2014

In die Debatte um Wartezeiten bei Ärzten mischt sich jetzt der Leipziger Hausarzt Thomas Lipp ein. "In der Regel haben wir bei ernsten Indikationen kein Problem mit Wartezeiten", sagt der Vorstand in der Ärztevereinigung Hartmannbund.

11.06.2014

Was es mit dem jüngst entdeckten, bunkerartigen Bau am Leipziger Brühl auf sich hat, wird sich wohl kaum gesichert aufklären lassen. Das fürchtet Götz Hufenbach, Geschäftsführer beim Investor Benchmark.

10.01.2017