Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Praktiker“ ist wieder da – als reines Onlineportal
Leipzig Lokales „Praktiker“ ist wieder da – als reines Onlineportal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 18.10.2016
Christoph Kilz (links) und Dirk Oschmann sind selbst begeisterte Heimwerker.
Anzeige
Leipzig

Vor drei Jahren schloss der letzte Praktiker-Baumarkt in Deutschland. Die Läden waren weg, die Marke blieb in den Köpfen – nicht zuletzt dank der Rabattwerbung mit der kernigen deutschen Stimme von Bruce Willis („20 Prozent auf alles – außer Tiernahrung“ . Auch in den Köpfen von Dirk Oschmann (37) aus Dresden und Christoph Kilz (32) aus Leipzig war „Praktiker“ festgedübelt. Beide haben selbst jede Menge Erfahrungen als Heimwerker, die sie – unabhängig voneinander – bei der Sanierung eines baufälligen Objektes gesammelt haben. Und beide kennen das Problem: Immer wieder steht man auf der Baustelle, kommt nicht weiter und sucht online vergeblich nach Lösungen und Hilfen. Im Baumarkt wurden sie selbst von Theoretikern zu begeisterten „Praktikern“.

Als Oschmann erfuhr, dass die Marke mit dem blau-gelben Logo zur Übernahme steht, fragte er sofort Kilz, ob er das Projekt mit ihm gemeinsam angehen wolle. Seit einem Jahr arbeiten sie mit voller Kraft daran. Beruflich kennen sich die Online-Unternehmer seit vielen Jahren durch ihre Zusammenarbeit im Bereich Marketing. Bisher lief der Job bei ihnen immer so, dass sie Internetportale gegründet und zu Marken entwickelt haben. „Dieses Mal wollen wir den anderen Weg gehen, aus einer starken Marke ein Internetportal schaffen und eine Marktlücke schließen“, sagt Oschmann.

Stationäre Baumärkte in riesigen Hallen werden sie allerdings keine eröffnen – ihr Baumarkt der Neuzeit existiert rein virtuell. In der Anfangsphase können die Nutzer vor allem Preisvergleiche anstellen, die günstigsten Produkte finden und bestellen. Im Onlineshop „praktiker.de“ werden noch im Laufe dieses Jahres eine Vielzahl Anbieter von Heimwerker-, Garten- und Freizeitartikeln unter einem Dach gebündelt. Wer dann dort ein Waschbecken bestellt, bekommt es unter Umständen sogar von einem anderen Baumarkt geliefert.

In Zukunft soll Beratung eine wesentliche Rolle spielen, sei es durch Profis oder andere Hobby-Handwerker. Um die Heimwerker-Community zum Mitmachen zu animieren, wurde die Figur „Ivo, der Praktiker“ erfunden. Ivo setzt jeden Monat eine andere Idee um, die von den Portalbesuchern kommt, und erklärt alle Schritte von der Planung bis zum Bau. Ob das ein Marienkäferhotel, ein Sandkasten oder eine neue Terrasse am Eigenheim ist, darüber entscheiden die Heimwerker per Online-Abstimmung. Sie können auch selbst Fragen stellen, eigene Projekte vorstellen oder Tipps geben.

„Es ist mir bewusst, dass uns aufregende und anstrengende Jahre bevorstehen, aber wir freuen uns darauf“, sagt Oschmann. Wenn alle Ideen umgesetzt sind, werden Oschmann und Kilz am Ende eine siebenstellige Summe investiert haben.

Die alte, 1978 gegründete Praktiker AG war die deutsche Dachgesellschaft mehrerer Baumarktketten in Europa. Das Unternehmen wuchs durch den Aufkauf verschiedener kleiner Baumarktketten und Baustoffhandlungen. Dazu kam in den 1990er Jahren die Expansion in die neuen Bundesländer und ins europäische Ausland. Im Juli 2013 erklärte sich das Unternehmen für überschuldet und zahlungsunfähig.

Von Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kita-Gebühren sollen im kommenden Jahr erneut steigen. Laut einer Beschlussvorlage müssen Eltern dann für einen vollen Krippenplatz fast 130 Euro mehr im Jahr bezahlen. Beim Kindergarten wären es rund hundert Euro mehr.

18.10.2016

Direkt am Leipziger Markt soll im Juni 2017 ein Ort bayerischer Gemütlichkeit öffnen. An der Nordseite in den Hausnummern 5-6, wo heute noch die Hypovereinsbank Mietflächen nutzt, entsteht ein großzügiges Augustiner-Brauhaus auf 1400 Quadratmetern.

21.10.2016

Im Juni 1887 erfolgte der erste Spatenstich, im Mai 1889 war der Rohbau fertig und am 24. Oktober 1891 ging die Einweihungsfeier der Bibliotheca Albertina über die Bühne. Zum 125. Geburtstag dieses prächtigen Stammhauses der Leipziger Uni-Bibliothek wird nun ein Kolloquium mit interessanten Vorträgen veranstaltet.

20.10.2016
Anzeige