Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Premiere in Leipzig: Pokémon-Meisterschaften mit 50.000 Dollar Preisgeld
Leipzig Lokales Premiere in Leipzig: Pokémon-Meisterschaften mit 50.000 Dollar Preisgeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 22.12.2016
Pokémon-Fans können sich auf die Dreamhack freuen. Auf der Neuen Messe finden zum ersten Mal Regionalmeisterschaften statt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Premiere in Leipzig: Beim eSports-Festival Dreamhack vom 13. bis 15. Januar 2017 auf der Neuen Messe finden zum ersten Mal Regionalmeisterschaften im Pokémon statt. In drei Turnieren können Spieler insgesamt 50.000 Dollar Preisgelder gewinnen. „In Leipzig gab es so etwas noch nie“, sagte Dreamhack-Sprecher Felix Wisotzki am Donnerstag gegenüber LVZ.de. Teilnehmen können alle Besucher ab 16 Jahren. Die Messestadt ist neben Dortmund, wo im November hunderte Spieler zu den Turnieren kamen, der einzige Austragungsort der sogenannten Regional Championships in diesem Jahr in Deutschland.

Die Spieler treten in einem Sammelkarten-Turnier sowie in den beiden aktuellsten Videospielen „Pokémon Sonne“ und „Pokémon Mond“ gegeneinander an. Gamer müssen das Spiel und ihre eigene Konsole, einen Nintendo 3DS, mitbringen. „Das Sammelkartenspiel funktioniert wie eine Art Fantasy-Schach“, erklärt Wisotzki. Spieler duellieren sich dabei mit ihrem Kartendeck aus Pokémon mit dem Team eines Kontrahenten. Neben den Pokémon International Championships sind die Regionalmeisterschaften die größten Turniere rund um das japanische Kultspiel.

Turniere über zwei Tage

Die Wettbewerbe starten am Samstag, dem zweiten Dreamhack-Tag, und werden am Sonntag fortgesetzt. Der komplette Turnierplan soll Anfang Januar veröffentlicht werden. Bereits am Freitag gebe es kleinere Nebenturniere, bei denen man Wettbewerbsluft schnuppern könne, so Wisotzki. Eine Anmeldung dafür erfolgt vor Ort. Für die Hauptturniere kann man sich online anmelden, sowohl für das Sammelkartenspiel als auch für die Videospiele.

Die Dreamhack Leipzig ist der deutsche Ableger des weltgrößten eSports-Festivals, das ursprünglich aus Schweden stammt. Das Gaming-Event findet zum zweiten Mal auf der Neuen Messe statt und lockte in diesem Jahr rund 13.000 Besucher an. Neben einem LAN-Bereich, in dem 56 Stunden am Stück gezockt werden kann, gibt es professionelle eSports-Turniere, einen Cosplay-Wettbewerb, Auftritte bekannter Online-Streamer und auch einen Ausstellerbereich.

Erste LAN-Turniere stehen fest

Für den LAN-Bereich, der von 1000 auf 1500 Plätze aufgestockt wurde und in diesem Jahr eine eigene Messehalle füllt, stehen inzwischen auch die meisten Turnierspiele fest. Wie Wisotzki auf Anfrage von LVZ.de sagte, gehören dazu mit Counterstrike, Battlefield 4, FIFA 17, League of Legends (LoL), Starcraft 2 und Dota 2 die meisten der derzeit beliebtesten Online-Multiplayer-Games. Die Finals sollen auf der Event-Stage übertragen werden

Teilnehmen können alle Spieler mit einem Ticket für den LAN-Bereich. Derzeit gibt es noch etwa 200 freie Plätze. Die mit Highend-Rechnern ausgestatteten Premiumsitze waren im September innerhalb von Minuten ausverkauft.

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kartenspiel statt Großbildleinwand: Nach der ersten Halbzeit im Kracher RB Leipzig gegen FC Bayern München machte sich in Leipzigs Kneipen schnell Resignation breit. Einen Grund zum Jubeln gab es so recht nicht.

21.12.2016

Ihrer zumeist größten Investition schenken viele Eigenheim-Besitzer nach dem Einzug zu wenig Beachtung. Das meint der Leipziger Softwarespezialist Christoph Klemm. Er hat eine App namens Eigenheim-Manager entwickelt, die erheblich Kosten sparen soll.

21.12.2016

Rund 1200 Weihnachtsbäume zieren den Leipziger Weihnachtsmarkt. Das Marktamt verschenkt diese ab Donnerstagabend an Interessierte. Ausgenommen sind die Bäume des Marktplatzes und des Finnischen Dorfes.

21.12.2016