Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Probleme beim Bau des Parkhauses am Leipziger Fernbusbahnhof
Leipzig Lokales Probleme beim Bau des Parkhauses am Leipziger Fernbusbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 05.06.2018
Bislang noch geschlossen: Das Parkhaus am neuen Fernbus-Terminal in Leipzig. Quelle: Kempner
Leipzig

Das Parkhaus über dem Ende März eröffneten Fernbus-Terminal am Leipziger Hauptbahnhof öffnet später als geplant. Die ursprünglich für Mai geplante Inbetriebnahme sei nun für den 1. Juli geplant, teilte der Betreiber, die OPG Center-Parking GmbH mit Sitz in Osnabrück, am Dienstag auf Anfrage von LVZ.de mit. Als Grund nannte die Firma, die auch den Busbahnhof betreibt, Verzögerungen beim Bau durch die lange Kälteperiode im Frühjahr.

„Um die Oberflächenbeschichtung im Parkhaus auf den einzelnen Ebenen auftragen zu können, ist es erforderlich, dass der Baukörper deutliche Temperaturen über dem Gefrierpunkt aufweist. Dies war leider erst Ende April möglich“, erklärte OPG. In dem Parkhaus sind 550 Stellplätze vorgesehen. Rund 400 davon stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung, die anderen sind für Bahn-Mitarbeiter und Hotelgäste reserviert.

Mieter müssen auf Dauerstellplätze warten

Die Bauverzögerung trifft insbesondere Mieter, die bereits Dauerstellplätze reserviert hatten. „Wir haben seit April einen Stellplatz im neuen OPG-Parkhaus am Bahnhof angemietet“, berichtete ein Leser der LVZ per Facebook. Trotz mehrfacher Nachfrage habe es keine Auskünfte seitens des Betreibers gegeben. Eine Alternative bot OPG den Kunden nicht an.

Das Parkhaus ist nicht „besetzt“, sondern noch immer nicht in Betrieb. Quelle: Andre Kempner

„Leider konnten wir den langen Winter nicht beeinflussen und werden prüfen, wie viele Kunden davon betroffen sind und uns mit diesen verständigen“, kündigte das Unternehmen nun in einer Mail an LVZ.de an. „Den Kunden wurde unter Vorbehalt der Stellplatz zugesichert. Eine Abbuchung für den Zeitraum erfolgte bislang aber nicht“, betonte eine Sprecherin.

Preise liegen im Leipziger Mittelfeld

Für Dauerstellplätze zahlen Mieter in dem Parkhaus künftig 150 Euro pro Monat. Bis Ende August gilt ein Frühbucherpreis von 100 Euro. Der Parktarif für Kurzparker liegt bei 1,50 Euro pro Stunde und maximal sechs Euro pro Tag. Damit liegt das Parkhaus im Mittelfeld der Preisskala in der Innenstadt und ist etwas teurer als die beiden benachbarten Parkhäuser im Hauptbahnhof. Die OPG Center-Parking GmbH betreibt bereits das Parkhaus an der Käthe-Kollwitz-Straße mit rund 350 Stellplätzen.

Von Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Kroch-Haus mit den Glockenmännern am Augustusplatz kennen wohl die meisten Leipziger. Ein neues Buch schildert nun das Schicksal des Firmengeflechts der Familie Kroch.

19.06.2018

Es stinkt, es gibt kaum noch Leben: Am Zustand des Abtnaundorfer Schlossparks in Leipzig gibt es Kritik. Die Stadtverwaltung kündigt eine Sanierung an.

08.06.2018

In Reudnitz hat eine neue Selbsthilfewerkstatt für Fahrradfahrer eröffnet. Studierende können ihre Drahtesel jetzt auch in der Schulze-Boysen-Straße 16 reparieren.

04.06.2018