Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Projekt Lindenauer Hafen: Leipzig verkauft weiteres Grundstück an Investor
Leipzig Lokales Projekt Lindenauer Hafen: Leipzig verkauft weiteres Grundstück an Investor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 30.06.2016
Entwurf des Architekturbüros Fuchshuber für das geplante Wohnhaus. Quelle: Stadt Leipzig / Fuchshuber Architekten
Anzeige
Leipzig

Bei der Umgestaltung des Lindenauer Hafens will die Stadtverwaltung Anfang Juli auch eines der letzten noch verbliebenen Grundstücke der ersten Vermarktungsphase an einen Investor verkaufen. Die Central Life Leipzig GmbH – laut Kommune Tochterunternehmen der aktuell unter anderem auch an der Weißen Elster in Schleußig tätigen Immobilienfirma ImmVest Wolf – hat den Zuschlag für eine Teilfläche in zweiter Reihe am Hafenbecken erhalten. Bisher war das Areal auch als Los 6D bekannt. Der Kaufpreis für das etwa 1320 Quadratmeter große Grundstück wurde auf 237.600 Euro vereinbart, heißt es in einer schriftlichen Information für die Leipziger Ratsversammlung.

Auf dem Gelände soll dann bis spätestens 2020 ein fünfgeschossiges Wohnhaus mit mehreren Zwei- und Vierraumwohnungen zur Vermietung entstehen. Laut Vertragsentwurf wird der Bauherr hier mindestens 2,6 Millionen Euro investieren. Um weitere andauernde Baugruben, wie das berühmte „Burgplatzloch“ in der Messestadt zu verhindern, wurde zudem ein Rücktrittsrecht in den Vertrag geschrieben. Dieses ermächtigt die Stadtverwaltung, bei ausbleibendem Baubeginn innerhalb der kommenden zwei Jahre das Grundstück auch wieder zurückfordern zu können.

Der prämierte Bauentwurf für das Gebäude an der neuen Hafenstraße stammt vom Leipziger Architekturbüro Fuchshuber. Dieses ist unter anderem auch für die Baupläne des Areals verantwortlich, das direkt davor am Hafenbecken liegt. Auf fast 4000 Quadratmeter will die Tauchaer Otto Heil GmbH hier ein Gebäude-Ensemble mit Zwei-, Drei- und Vierraumwohnungen entstehen lassen.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Komplettfertigung des neuen Porsche Panamera in Leipzig bringt dem Standort neue Stellen. Erstmals würden ab Herbst im Leipziger Werk mehr als 4000 Mitarbeiter beschäftigt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Die Arbeitslosigkeit im Freistaat Sachsen ist auf den niedrigsten Stand seit 1991 gesunken. Auch die Quote in Leipzig spiegelt das wider: Sie lag im Juni bei 8,7 Prozent – deutlich unter dem Vorjahresniveau.

Wegen der Umgestaltung der Bushaltestelle Bergstraße in Neustadt-Neuschönefeld kommen auf die Verkehrsteilnehmer Sperrungen und Umleitungen zu. Der Haltepunkt soll behindertengerecht werden.

29.06.2016
Anzeige