Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Propsteikirche: Landesdirektion genehmigt Grundstücksverkauf am Martin-Luther-Ring
Leipzig Lokales Propsteikirche: Landesdirektion genehmigt Grundstücksverkauf am Martin-Luther-Ring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 30.05.2011
Anzeige
Leipzig

Das Grundstück gehört derzeit noch der Stadt Leipzig und befindet sich zwischen Martin-Luther-Ring, Peterssteinweg und Nonnenmühlgasse gegenüber dem Neuen Rathaus. Es hat eine Fläche von 2938 Quadratmetern.

Die Propsteipfarrei erwirbt das Bauland für 881.400 Euro und will darauf eine neue Kirche errichten. Außerdem soll ein Pfarrzentrum mit Wohneinheiten und einem Verwaltungsbereich entstehen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_3522]

Nachdem der Grundstücksverkehrsausschuss der Stadt Leipzig bereits im Januar grünes Licht für den Verkauf gegeben hatte, erteilte jetzt auch die Landesdirektion ihre Zustimmung. Nach den Bestimmungen der Sächsischen Gemeindeordnung müssten derartige Verkäufe durch die zuständige Rechtsaufsichtsbehörde genehmigt werden, so Direktionssprecher Stefan Barton.

ic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da schmeckt das Eis gleich doppelt so gut: Blauer Himmel und Temperaturen um die 30 Grad haben Leipzig am Montag den bislang heißesten Tag des Jahres beschert. An den Eisdielen in der Innenstadt bildeten sich Schlangen, Sonnenhungrige machten es sich auf den Wiesen im Clara-Zetkin-Park gemütlich und Freibäder erlebten einen Besucheransturm.

30.05.2011

Zur Erinnerung an die Sprengung der Leipziger Paulinerkirche ist am Freitag auf dem Trümmerberg in der ehemaligen Etzoldschen Sandgrube ein Gedenkort eröffnet worden.

27.05.2011

Die neuen Hybridbusse der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) sind am Freitag in den Linienbetrieb gegangen. Nachdem Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) die ersten vier Fahrzeuge am Donnerstag offiziell an die Verkehrsbetriebe in Leipzig und Dresden übergeben hatte, soll ihre Zahl in der Messestadt bis zum Jahresende auf 18 steigen.

27.05.2011
Anzeige