Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Protest gegen Köderattacken: Leipziger Hundehalter fordern Schutz und Unterstützung
Leipzig Lokales Protest gegen Köderattacken: Leipziger Hundehalter fordern Schutz und Unterstützung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 20.09.2014
Rund 100 Tierfreunde und Hundehalter haben am Samstag in der Leipziger Innenstadt gegen Köderattacken und für mehr Untersützung durch Behörden demonstriert. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Vierbeiner seien Familienmitglieder und als Blinden- und Therapiehunde unverzichtbar für Menschen.

Leipzig. Rund 100 Tierfreunde und Hundehalter haben am Samstag in Leipzig gegen Köderattacken protestiert und mehr Schutz gefordert. Die Angriffe gefährdeten nicht nur die Tiere, sondern auch Kinder, hieß es im Aufruf zu der Demo, die ab 14.30 Uhr vom Markt durch die Innenstadt führte. Die Vierbeiner seien Familienmitglieder und als Blinden- und Therapiehunde unverzichtbar für Menschen.

„Wir fragen uns, warum Hundehalter nur Pflichten und Zahlungen leisten sollen“, so die Initiatoren der Demonstration. Man zahle Steuern, halte sich an Leinen- und Maulkorbzwang und nehme mit dem Einsammeln von Kot Rücksicht auf andere. Zugleich würden die Behörden aber kaum Rechte, Schutz vor Angriffen und Unterstützung etwa mit mehr Kotbeutelspendern oder Mülleimern gewähren.

In den vergangenen Jahren war es vor allem im Leipziger Rosental immer wieder zu Angriffen auf Hunde mit Gift- und Nagelködern gekommen. In diesem Sommer mussten allein drei Hunde nach dem Verschlucken der Köder notoperiert werden.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Aus für das Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal streiten sich die Stadt und der Freistaat Sachsen über die Kosten für den verunglückten Wettbewerb.

20.09.2014

In der Leipziger Könneritzstraße beginnt am Montag die Sanierung des Mischwasserkanals. Wie die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) am Freitag mitteilten, dienen die Arbeiten der Vorbereitung auf den Ausbau der Könneritzstraße ab März 2015. In der bis dahin verbleibenden Zeit sollen Risse, Löcher und andere Schäden in dem 1,1 Kilometer langen Kanalabschnitt ausgebessert werden.

19.09.2014

In über 160 Städten der Welt wurden am Freitag Auto-Stellplätze für einige Zeit zu autofreien Bereichen, um für mehr Aufenthaltsqualität zu werben. In Leipzig waren über das Stadtgebiet verstreut 14 Gruppen aktiv; auch am Südplatz waren Rollrasen ausgelegt und Sitzmöglichkeiten aufgebaut.

19.09.2014
Anzeige