Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Protest gegen Umbenennung des Leuschner-Platzes – Initiative für Bürgerbegehren
Leipzig Lokales Protest gegen Umbenennung des Leuschner-Platzes – Initiative für Bürgerbegehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 10.10.2011
Neue Ideen für das künftige Gesicht des Wilhelm-Leuschner Platzes sind gefragt. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Das bestätigte Mike Nagler, Initiator des Aktionstages, am Montag gegenüber LVZ-Online.

„Mich hat vor zwei Tagen eine Privatperson angerufen und nachgefragt, ob sie am Samstag einen Stand zum Thema machen kann“, erklärte Nagler. Nähere Angaben zum Anmelder konnte der Politiker allerdings nicht machen. „Ich habe ihm gesagt, es gibt am Samstag ein offenes Mikrophon, wo jeder sprechen kann. Außerdem habe ich ihm ein paar Tipps gegeben, was bei solchen Initiativen zu beachten ist, damit sie Erfolg haben können.“

Mike Nagler hatte vor vier Jahren als Mitbegründer einer Initiative gegen den Verkauf der Leipziger Stadtwerke einen Bürgerentscheid herbeigeführt. Insgesamt 87,4 Prozent der abgegebenen Stimmen sprachen sich damals gegen die Veräußerung der stadteigenen Betriebe aus und verhinderten damit das Geschäft.

Mehr als 3000 Facebook-User gegen Umbenennung des Leuschner-Platzes

Bei einer nicht repräsentativen Online-Umfrage auf der Facebook-Seite von LVZ-Online haben sich seit dem 5. Oktober mehr als 3000 Menschen gegen eine Umbenennung des Wilhelm-Leuschner-Platzes ausgesprochen – gut 78 Prozent aller Teilnehmer der Abstimmung. Dagegen stießen die Pläne der Stadtverwaltung, das Areal am südlichen Ende der Leipziger Innenstadt am 9. Oktober 2013 in „Platz der Friedlichen Revolution“ umzuwidmen, bei den meisten Fraktionen im Leipziger Stadtrat auf Wohlwollen. Ab 2014 soll hier auch das neue Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal stehen.

Der Aktionstag „Echte Demokratie jetzt!“ am 15. Oktober auf dem Leipziger Augustusplatz ist Teil einer weltweiten Kampagne für mehr Demokratie. Diese beruht auf den erstmals am 15. Mai 2011 stattfindenden Protesten gegen sozialen, wirtschaftlichen und politischen Missstände in Spanien. Die danach gegründete spanische Bewegung „Movimiento 15-M” hat nun für kommenden Samstag auch außerhalb der iberischen Halbhinsel zu ähnlichen Kundgebungen aufgerufen.

Internet: acampadaleipzig.org/blog

Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rahmen des Leipziger Lichtfestes haben Leipzigs Grüne zu einer offenen Debatte über die Grundlagen der Demokratie aufgerufen. „Gerade in Leipzig, der Stadt der friedlichen Revolution, fehlt es aber zum Teil an dieser offenen Debatte“,  heißt es in einer am Sonntagabend veröffentlichten Mitteilung von Bündnis90/Die Grünen.

10.10.2011

Die Leipziger Löffelfamilie leuchtet wieder. Parallel zum Lichtfest auf dem Augustusplatz wurde die Kult-Reklame auf dem Feinkost-Gelände in der Südvorstadt am Sonntag um 20 Uhr eingeschaltet.

09.10.2011

Wegen Bauarbeiten in der Riesaer Straße und in der Holzhäuser Straße werden in den kommenden Wochen mehrere Buslinien umgeleitet. So kommt es in der Riesaer Straße zwischen Spitzwegstraße und Paunsdorfer Alle zu Einschränkungen, heißt es in einer Mitteilung der Leipziger Verkehrsbetriebe vom Freitag.

07.10.2011
Anzeige