Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales RB, Ballett, Thomaner – alle gratulieren OBM Jung zum 60.
Leipzig Lokales RB, Ballett, Thomaner – alle gratulieren OBM Jung zum 60.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 07.03.2018
Ayleena und Burkhard Jung mit Markus Geisenberger und Martin Buhl Wagner (v.l.): Die Messe-Chefs hatten ein Plakat von der Mustermesse im März 1958 mitgebracht, dem Geburtsmonat des Oberbürgermeisters.  Quelle: Foto: A. Kempner
Leipzig

Mehr als 150 Gäste haben Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) Mittwoch Vormittag im Neuen Rathaus zum 60. Geburtstag gratuliert. Einen musikalischen Gruß gab es vom Thomanerchor unter Leitung von Gotthold Schwarz. Volker Rodekamp, Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums, warf einen Blick zurück in die Historie der Leipziger Stadtoberhäupter.

Tänzerinnen und Tänzer des Balletts sowie Musiker des Gewandhauses geleiteten den OBM vom Ratsplenarsaal in die Obere Wandelhalle. Die versammelte RB-Chefriege aus Ralf Rangnick, Oliver Mintzlaff und Ulrich Wolter hatte dorthin nicht nur einige Nachwuchsspieler und ein Trikot mitgebracht, sondern auch eine Torwand, an der sich Jung probieren durfte.

Ein Gedicht von Küf Kaufmann, ein Trikot von den RB-Chefs Ralf Rangnick, Oliver Mintzlaff und Ulrich Wolter, ein historisches Plakat von der Messe: Die rund 150 Gratulanten hatten einiges einfallen lassen zum 60. Geburtstag von Leipzigs OBM Burkhard Jung.

Küf Kaufmann wandte sich mit einem Gedicht an Jung. Im Schnelldurchgang skizzierte der Vorsitzende der Israelitischen Religionsgemeinde den Werdegang des Stadtchefs, ging auf dessen Vorliebe für Lakritze ebenso ein wie auf die Herausforderungen des Jobs: „Soll’n manche loben, manche toben, Du bist nicht ohne Grund hier oben. Ja, Burkhard, gut wär’ eine Impfung, gegen Angriffe und Beschimpfung. Und virtuellen bösen Spuk, der einen einholt durch Facebook...“

Glückwünsche gab es unter anderem von Ursula Lehmann-Grube, Frau des 2017 verstorbenen Oberbürgermeisters Hinrich Lehmann-Grube, Henry Graichen (Landrat im Kreis Leipzig), Polizeipräsident Bernd Merbitz, den Messe-Chefs Martin Buhl-Wagner und Markus Geisenberger, Deutsche-Bank-Geschäftsführer Markus Wägner, Gewandhausdirektor Andreas Schulz, Opernintendant Ulf Schirmer, Jürgen Zielinski (Intendant am Theater der Jungen Welt), vom Superintendenten Martin Henker, vom früheren Superintendenten Friedrich Magirius, den Thomaskirchen-Pfarrern Britta Taddiken und Martin Hundertmark, Handwerkskammer-Geschäftsführer Volker Lux, LTM-Chef Volker Bremer, Sparkassenchef Harald Langenfeld, den Immobilienunternehmern Steffen Göpel und Steffen Hildebrand, Michael Czupalla (Ex-Landrat in Nordsachsen) sowie dem früheren Baubürgermeister Martin zur Nedden. Auch die versammelte Spitze der Stadtholding LVV war anwesend.

Nach einer Empfehlung des Sächsischen Städte- und Gemeindetags sei der 60. Geburtstag eines OBM anerkannterweise keine rein private Veranstaltung, sagte Stadtsprecher Matthias Hasberg. Daher sei eine Gratulationsrunde aus der Stadtkasse zulässig, wenn diese in dienstlichen Räumen stattfinde und auch die Gäste überwiegend dienstliche sind. Die Hälfte müsse der Jubilar aus eigener Tasche zahlen.

Anstelle von Geschenken hatte der OBM um Spenden für den Verein Herzkind gebeten, der Kindern mit angeborenen Herzfehlern hilft.

Von bm

Jeder, der in der SoupBAR Summarum in der Münzgasse eine warme Mahlzeit bestellt kann eine weitere für zwei Euro dazukaufen. Diese wird am kommenden Sonntag an Menschen gespendet, die sich das Angebot nicht leisten können.

07.03.2018

Die Teilnahme rechtsgerichteter Zeitungen war ein zentrales Thema der Frankfurter Buchmesse. Das hat auch Auswirkung auf die Leipziger Buchmesse, die am 15. März beginnt.

07.03.2018

Die chaotischen Zustände wegen der Baustellenflut im vergangenen Jahr sind noch vielen Leipzigern in Erinnerung. In diesem Jahr soll es nicht dazu kommen, heißt es bei den LVB. Alle Baustellen des Unternehmens seien gut aufeinander abgestimmt.

07.03.2018