Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales RB bittet zu Tisch: Leipziger Jugendklubs messen sich im Tischkicker-Turnier
Leipzig Lokales RB bittet zu Tisch: Leipziger Jugendklubs messen sich im Tischkicker-Turnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 11.08.2011
Anzeige
Leipzig

Die Idee des Turniers entstand durch Zufall. Ursprünglich hatte RB zwei Kickertische für den Verein gesucht. Die handelsüblichen Tische waren jedoch zu langweilig. Deshalb ließ man sie kurzerhand beim Splash Festival von Graffiti-Künstlern aufpeppen. Weil am Ende gar zehn Kickertische verziert wurden, kam die Überlegung auf, welche Verwendung den restlichen zukommen könnte. Und da Kickern gern mit Jugendklubs in Verbindung gebracht wird, war schnell die Idee des Turniers geboren.

Mit ihrem Konzept stießen die Roten Bullen auf breite Zustimmung. Unterstützung erhielt der Verein dabei durch das Jugendamt, das die Kontakte zu den Klubs hergestellt hat. Am Ende haben sich „18 Mannschaften angemeldet und werden um die Krone kämpfen“, freut sich Tim Hespen, Stadionsprecher bei RB Leipzig und gleichzeitig Moderator der Veranstaltung. Die Krone – in diesem Fall ist sie einer der gestalteten Profi-Kickertische.

Gespielt und gewertet wird nach dem üblichen Ligasystem. Zwar können die Teams aus bis zu zehn Teilnehmern bestehen. Gespielt wird jedoch zwei gegen zwei. Für einen Sieg gibt es zwei Punkte. Die acht Mannschaften mit den meisten Punkten qualifizieren sich automatisch für die K.O.-Runde. Austragungsort ist der Vip-Raum in der Arena.

Obwohl die bis zu 150 Teilnehmer in der Regel keine Wettkampferfahrung mitbringen, starten sie nicht ganz unvorbereitet in das Turnier. Bereits im Vorfeld durften die Jugendlichen eine Art Trainingslager absolvieren. Micha Danielzik von dem hiesigen Profikicker-Team Soccerlions und ein Teil seiner Mannschaftskollegen haben alle teilnehmenden Teams besucht und ihnen ihre Tipps und Tricks vermittelt.

Für das große Finale hat sich der Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen. Es findet unter Flutlicht im Mittelkreis der Arena statt und wird gleichzeitig auf der Videoleinwand übertragen, sodass richtige Stadionatmosphäre aufkommt, heißt es von Seiten des Vereins. Zuvor gibt es jedoch noch ein Showprogramm. Die Graffiti-Künstler von „Burning Saxony“ gestalten live eine große Leinwand. Obendrein tritt die Leipziger Breakdance Gruppe „Le Alive“ auf. Für den musikalischen Hintergrund während des Turniers ist der deutsche HipHop DJ „DJ Shusta“ verantwortlich.

Das Turnier soll die Jugendlichen in ihren Sommerferien nicht nur beschäftigen. Vielmehr sei die Veranstaltung als interaktiver Workshop gedacht, heißt es. Die Jugendlichen haben während des Turniers die Möglichkeit, sich mit den Künstlern auszutauschen, ihnen Fragen zu stellen oder sich in den jeweiligen künstlerischen Bereichen auszuprobieren.

Doch nicht nur die Jugendlichen sind beim Turnier sportlich gefragt. Auch die Besucher selbst können aktiv werden. Für sie stehen zwei Tische bereit, an denen sie ihre Kicker-Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Der Eintritt zu dem Turnier ist frei. Einlass ist ab 15.30 Uhr über die Stadionzufahrt der Red Bull Arena. Für die Verpflegung der Besucher sind die Stadion Kioske im Sektor A geöffnet. Voraussichtliches Ende der Veranstaltung ist gegen 21.30 Uhr.

Anne Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Sanierung der Leipziger Radrennbahn ist ein Ende in Sicht: Als eines von sechs Leipziger Sportinfrastruktur-Projekten, die mit Geld aus dem Konjunkturpaket II teilfinanziert werden, erhält die Anlage nach einem reichlichen Jahr ihren Schlussstein.

11.08.2011

Das Warten hat ein Ende: 450 Tage nach dem ersten Baggerbiss an der Radrennbahn in der Windorfer Straße haben Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und Roland Wöller (CDU), Staatsminister für Kultus und Sport, die neue Dreifeldhalle eröffnet.

11.08.2011

Von Freitag bis Sonntag steht Leipzig ganz im Zeichen des Wassers, wenn zum elften Mal das Wasserfest stattfindet. Wie schon in den Jahren zuvor wartet der Veranstalter, der Verein Wasser-Stadt-Leipzig, mit einem bunten Unterhaltungsprogramm auf.

11.08.2011
Anzeige