Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Radio Blau von Abschaltung bedroht
Leipzig Lokales Radio Blau von Abschaltung bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 23.10.2009
Anzeige
Leipzig

Der Privatsender Apollo-Radio hat dem Radio-Verein Leipzig in einem Brief mitgeteilt, vom kommenden Jahr an nicht mehr dessen Sende- und Leitungskosten zu übernehmen. Aus eigener Kraft könne der ehrenamtlich arbeitende Radio-Verein die geschätzten 40 000 Euro jährlich nicht tragen, sagte dessen Vorstandsvorsitzender Andreas March.

Ende 2009 läuft eine Vereinbarung beider Sender aus, nach der der kommerzielle Anbieter die technische Übertragung des nicht-kommerziellen Angebots mitfinanziert. Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hatte die Frequenzvergabe an diese Kooperation geknüpft. Radio Blau füllt wöchentlich auf drei gemeinsamen UKW-Wellen ein Fenster von 49 Programm-Stunden. In Dresden und Chemnitz senden ebenfalls freie Radios auf der Apollo-Frequenz.

Der Vertrag wurde nur bis Ende 2009 geschlossen, weil danach ursprünglich ohnehin alles neu geregelt werden sollte – mit der landesweiten Umstellung auf digitale Übertragungstechnik. Die vollständige Digitalisierung wurde mittlerweile auf 2014 verschoben, trotzdem bleibt die Frist. „Wir wissen gar nicht, ob Radio Apollo überhaupt senden darf, ohne unser Fenster mitzutragen“, so March von Radio Blau.

Am Montag wollen Macher und Hörer in der Landesmedienanstalt einen offenen Brief abgeben, wenn dort der Medienrat tagt. „Wir fordern die SML zum wiederholten Mal auf, ihrer gesetzlichen Aufgabe gerecht zu werden und die Medienvielfalt in Sachsen zu fördern“, sagte March.

Matthias Wöbking

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Aus für den Versandhausriesen Quelle ist die Zukunft des Verteilzentrums in Leipzig weiter ungewiss. Ein Vertreter des Insolvenzverwalters informierte die Belegschaft am Donnerstag bei Schichtbeginn über die Situation.

23.10.2009

"phänoMEDIA09. Medien in neuer Dimension" - unter diesem Motto feiert die Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) am Freitag die Inbetriebnahme ihres neuen Medienzentrums und der Hochschulbibliothek in der Gustav-Freytag-Strasse 40. Ein buntes Programm von 10 bis 23 Uhr soll die neuen Gebäude den Studierenden und Mitarbeitern sowie allen interessierten Leipzigern näher bringen.

23.10.2009

Nachfolger des Leipziger Messechefs Wolfgang Marzin, der nach Frankfurt am Main wechselt, soll Spekulationen zufolge der Chef der Kölner Ausstellungsgesellschaft Gerald Böse werden.

23.10.2009
Anzeige